Polizei Berichte Region Stadt- und Landkreis Heilbronn 12.10.2020

Emergency Medical Services Ambulance
TechLine / Pixabay Notarzt im Einsatz

 

12.10.2020 – 15:45

Polizeipräsidium Heilbronn

Heilbronn (ots)

Heilbronn /Brackenheim-Neipperg: Person nach Verfolgungsfahrt gesucht

Eine am Montagmittag in Heilbronn beginnende Verfolgungsfahrt endete am Nachmittag in Brackenheim-Neipperg. Gegen 11.45 Uhr fiel einem Verkehrsteilnehmer ein silberner 3er BMW-Kombi in der Theresienstraße auf, welcher sehr riskant und gefährdend unterwegs war. Im Rahmen der Fahndung nach dem Wagen wurde dieser auf der Neckartalstraße gesichtet. Eine Polizeistreife nahm die Verfolgung auf und forderte den Fahrer durch Blaulicht, Martinshorn und einen LED-Schriftzug auf, sein Fahrzeug anzuhalten. Der Mann kam dieser Aufforderung nicht nach, woraufhin die Verfolgungsfahrt begann. Der Fahrer lenkte sein Fahrzeug über die Römerstraße und die Heidelberger Straße. Im weiteren Verlauf konnte der Mann durch seine riskante und gefährdende Fahrweise, mit weit überhöhter Geschwindigkeit, flüchten. Der Kombi wurde kurze Zeit später im Bereich Brackenheim-Neipperg aufgefunden. Während der Verfolgung saßen neben dem Fahrzeug-Lenker eine 16-Jährige und ein weiterer 19-Jähriger in dem BMW, die beide im Bereich Heilbronn-Böckingen ausstiegen. Sie meldeten sich kurze Zeit später bei der Polizei. Der Fahrer, ein zwischenzeitlich identifizierter 19-Jähriger aus dem Zabergäu, flüchtete im Bereich Neipperg in den Wald. Eine großangelegte Suchaktion der Polizei, bei der neben zahlreichen Streifanwagen auch ein Polizeihubschrauber und ein Mantrailer-Hund eingesetzt waren, verlief bislang ohne Erfolg. Warum der junge Mann so rasant unterwegs war und sich später der Verkehrskontrolle entzogen hatte, ist noch unklar und Bestandteil der Ermittlungen. Ein Grund könnten ungültige Kennzeichen, die am Fluchtfahrzeug angebracht waren, sein. Die Polizei sucht nun nach Zeugen, die Angaben zu dem Vorfall machen können und Verkerhsteilnehmern, die durch die gefährliche Fahrweise gefährdet wurden. Diese werden gebeten sich beim Verkehrsdienst Weinsberg, Telefon 07134 5130, zu melden.

Erneuter Scheunenbrand

Bereits zum zweiten Mal innerhalb einer Woche musste ein Großaufgebot der Rettungskräfte zu einem Scheunenbrand ausrücken. Am Samstag wurde gegen 15:27 Uhr der Polizei zwischen Oedheim und Kochendorf der Brand gemeldet. In der Scheune gelagertes Heu setzte nach derzeitigem Ermittlungsstand das gesamte Gebäude in Brand, wodurch ein Gesamtschaden von ca. 150.000 Euro entstand. Brandstiftung kann als Ursache nicht ausgeschlossen werden. Verletzt wurde bei dem Brand niemand. Die umliegenden Feuerwehren waren mit insgesamt 24 Fahrzeugen und 103 Kräften im Einsatz. Vorsorglich waren auch zwei Fahrzeuge des Rettungsdienstes vor Ort. Die Polizei war mit insgesamt 5 Streifen und einem Polizeihubschrauber im Einsatz. Es werden dringend Zeugen gesucht, welche im Gewann „Hart“ zwischen Oedheim und Kochendorf verdächtige Personen oder Fahrzeuge festgestellt haben. Diese sollen sich mit dem Polizeiposten Bad Friedrichshall, Tel. 07136/98030, in Verbindung setzen.

Weinsberg: Zahlreiche Verstöße bei Gefahrgutkontrolle festgestellt

Im Rahmen einer Gefahrgutkontrolle konnte die Verkehrspolizeiinspektion Weinsberg am Montagmorgen im Bereich des Weinsberger Kreuz mehrere Verstöße feststellen und ahnden. Bei der Kontrolle auf den Autobahnen 6 und 81 wurden mehrere Fahrzeuge aufgrund fehlender oder mangelhafter Sicherung beanstandet und teilweise stillgelegt. Zudem wurden Verstöße gegen die Lenk- und Ruhezeiten sowie zwei Fahrer ohne entsprechende Qualifikation zum Transport von Gefahrgut festgestellt. Die Kraftfahrer sowie deren Spediteure erwarten nun entsprechende Anzeigen.

 

Flein: Pkw auf Abwegen

Ein Pkw durchquerte in der Nacht auf Sonntag einen Acker und einen Schrebergarten in Flein. Gegen 0.30 Uhr war ein 18-Jähriger mit seinem BMW in Flein unterwegs und befuhr die Kelterstraße in Richtung Buchernstraße. Der junge Fahrer verlor in einer Rechtskurve die Kontrolle über den Wagen und geriet von der Fahrbahn ab. Daraufhin überquerte der BMW einen Acker und durchbrach den Zaun eines Schrebergartens. Die Irrfahrt hatte schlussendlich an einem dortigen Baum ein Ende. Durch den Unfall wurden zwei der drei 17-jährigen Mitfahrer leicht verletzt. Zudem entstand Sachschaden in Höhe von 25.000 Euro.

Bad Wimpfen: Unfallflucht – Zeugen gesucht

Ein Unbekannter beschädigte zwischen Samstagabend und Sonntagmittag mit seinem Fahrzeug einen in Bad Wimpfen geparkten Pkw und flüchtete anschließend. Der Besitzer des Audi A4 stellte seinem Wagen in der Rappenauer Straße gegen 21 Uhr ab. Als er am nächsten Tag gegen 11 Uhr zu seinem Auto zurückkehrte, bemerkte er den Unfallschaden in Höhe von circa 2.000 Euro. Der Unfallverursacher touchierte vermutlich beim Vorbeifahren den Pkw und kümmerte sich anschließend nicht um den entstandenen Sachschaden. Zeugen des Unfalls, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Neckarsulm, Telefon 07132 93710, zu melden.

Erlenbach: Hoher Sachschaden und verletzte Personen nach Verkehrsunfall

25.000 Euro Sachschaden und eine verletzte Person sind das Resultat eines Unfalls auf der Landstraße 1101 in Erlenbach. Gegen 12.45 Uhr befuhr ein 41-Jähriger mit seinem VW Golf die Wilhelm-Herz-Straße (L1101). An der Einmündung zum Bechtle Platz bog der Mann mit seinem Auto nach links ab. Hierbei übersah er vermutlich den entgegenkommenden Audi Q2 eines 21-Jährigen. Beide Pkw kollidierten, wodurch der Golf-Fahrer leicht verletzt wurde. Beide Autos waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden.

Neckarsulm: Beim Tanken angefahren

Ein 58-Jähriger wurde, nachdem er sein Auto getankt hatte, von einem Pkw angefahren und verletzt. Am Freitagabend, gegen 17.30 Uhr, tankte der Mann seinen Wagen an einer Tankstelle in der Rötelstaße in Neckarsulm. Als er zu Fuß in Richtung des Kassenbereichs lief, wurde der 58-Jährige von einer Frau mit ihrem BMW X1 angefahren. Der Mann kam in der Folge zu Fall. Durch den Sturz wurde er verletzt und musste im Krankenhaus behandelt werden. Zudem entstand Sachschaden in Höhe von circa 1.000 Euro. Die genaue Unfallursache ist bisher nicht bekannt und ist Bestandteil der Ermittlungen.

Neckarsulm: Mit Sportmotorrad unterwegs

Am Mittwochnachmittag hatte eine Streife der Verkehrspolizei Weinsberg den richtigen Riecher. Den Motorradkennern war eine Geländemaschine der Marke KTM aufgefallen, als diese die Kanalstraße in Neckarsulm befuhr. Das Motorrad besitzt eigentlich keine Straßenzulassung, da es sich um eine reine Wettbewerbsmaschine mit 50 PS Leistung handelt. Nur durch eine starke Leistungsdrosselung ist es überhaupt möglich die Maschine im Einzelfall zuzulassen. Da das Motorrad so keinen Spaß macht, wird diese in den meisten Fällen umgehend wieder entdrosselt. Die zu einer Supermoto umgebaute Maschine wurde deshalb kontrolliert und dann sichergestellt. Die Messung auf dem Leistungsprüfstand eines Motorradhändlers bestätigte den Verdacht: Statt den im Fahrzeugschein angegebenen 16,5 PS, erreichte der Motor eine Leistung von 47,5 PS. Der 23-jährige Fahrer des Motorrads, der den Motorradführerschein genau einen Tag besaß, muss nun mit einer Anzeige wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis rechnen, zusätzlich waren unerlaubte weitere Veränderungen vorgenommen worden, die auch zu einem Erlöschen der Betriebserlaubnis führten und ein weiteres erhebliches Bußgeld nach sich ziehen.

Erlenbach: Betrunken Auto gefahren und anschließend Polizisten angegriffen

Ein betrunkener Autofahrer kam in der Nacht auf Samstag von der Fahrbahn ab und griff nach der Unfallaufnahme die Polizisten an. Gegen 2.30 Uhr meldeten Zeugen einen Verkehrsunfall zwischen Kemelsbach und Erlenbach. Beim Eintreffen der Polizeistreife wurde von zwei weiteren Personen bereits versucht den verunfallten Mercedes zu bergen. Während der Unfallaufnahme stellten die Beamten fest, dass der 28-Jährigen unter dem Einfluss von Alkohol stand. Dem Mann gefiel wohl nicht, dass er zur Blutentnahme ins Krankenhaus musste und griff unteranderem die Polizisten an. Nach einer kurzen körperlichen Auseinandersetzung wurde der Betrunkene festgenommen. Ein späterer Test ergab mehr als zwei Promille. Bei dem Einsatz wurden zwei Polizeibeamte und der 28-Jährige leicht verletzt.

Neckarwestheim: Pkw gestohlen – Zeugen gesucht

Diebe entwendeten in der Nacht auf Sonntag ein Auto in Neckarwestheim. Die Unbekannten begaben sich zwischen 20 Uhr und 3.30 Uhr zu dem geparkten Nissan X-Trail in der Lerchenstraße, öffneten diesen und fuhren davon. Wie die Täter ohne einen Fahrzeugschlüssel das Auto öffnen und anschließend starten konnten, ist Bestandteil der Ermittlungen. Zeugen, die Angaben zu dem Autodiebstahl machen können oder in diesem Bereich eine verdächtige Wahrnehmung gemacht haben, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Lauffen am Neckar unter der Telefonnummer 07133 2090 zu melden.

Nordheim: Mit 2,3 Promille und ohne Führerschein Auto gefahren

In der Nacht auf Samstag war ein Mann mit seinem Auto in Nordheim unterwegs, obwohl er betrunken war. Eine Polizeistreife kontrollierte den 38-jährigen Mann mit seinem VW Passat in der Brackenheimer Straße gegen 23.45 Uhr. Zuvor stellten die Polizisten fest, dass der Mann deutliche Schwierigkeiten beim Fahren hatte. Während der Überprüfung fiel auf, dass der Mann deutlich betrunken war. Ein Alkoholtest ergab, 2,3 Promille. Ebenfalls konnte der 38-Jährige keinen Führerschein vorzeigen. Dies hatte auch seinen Grund, denn er war nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis und hätte das Auto nicht fahren dürfen. Anschließend ging es für den Fahrer zur Blutentnahme ins Krankenhaus.

Lauffen am Neckar: Einbruchsversuch in Gaststätte – Zeugen gesucht

Unbekannte versuchten am frühen Freitagmorgen sich unbemerkt Zutritt zu einer Gaststätte in Lauffen am Neckar zu verschaffen. Zwischen 1.30 Uhr und 10.30 Uhr hebelten die Täter an der Tür des Gebäudes in der Straße „Postplatz“. Die Tür hielt dem Aufbruchsversuch stand und die Einbrecher flüchteten. Sie verursachten durch die Gewalteinwirkung mindesten 4.000 Euro Sachschaden. Nun sucht die Polizei nach Zeugen der Tat. Diese werden gebeten, sich beim Polizeirevier Lauffen am Neckar, Telefon 07133 2090, zu melden.

Heilbronn: Unfallverursacher geflüchtet – Zeugen gesucht

Ein Unbekannter verursachte am vergangenen Wochenende mit seinem Fahrzeug einen Unfall in Heilbronn und flüchtete von der Unfallstelle. Der Unfallverursacher beschädigte zwischen Freitag, 14.45 Uhr, und Sonntag,10 Uhr, die am Fahrbahnrand in der Goethestraße geparkten VW Polo eines 40-Jährigen. Hierbei entstand Sachschaden in Höhe von circa 2.000 Euro, auf denen der Mann sitzen bleibt, wenn der Unfallverursacher nicht ermittelt werden kann. Die Polizei bittet nun um Hinweise. Zeugen, die Angaben zu dem Unfall machen können, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Heilbronn, Telefon 07131 104 2500, zu melden.

Heilbronn: Unfall mit hohem Sachschaden

Ein 42-Jähriger verursachte am Samstagnachmittag mit einem Transporter einen Sachschaden in Höhe von circa 10.000 Euro. Der Mann fuhr gegen 14.15 Uhr rückwärts mit seinem VW Crafter aus einem Grundstück in der Schützenstraße. Hierbei übersah er vermutlich den herannahenden Mercedes eines 56-Jährigen. Beide Fahrzeuge kollidierten. Bei dem Unfall wurde niemand verletzt und es entstand lediglich Sachschaden.

Heilbronn: Fahrraddieb auf frischer Tat ertappt und festgenommen

Ein Fahrraddieb wurde am Samstagmorgen in Heilbronn festgenommen. Zeugen beobachteten den 33-Jährigen gegen 5.45 Uhr, wie dieser sich mit Werkzeugen an mehreren Fahrrädern am Hauptbahnhof zu schaffen machte. Als der Täter bemerkte, dass er bei seiner Tat beobachtet wurde, ergriff er die Flucht und entledigte sich seines Tatwerkzeugs. Eine Polizeistreife konnte den Dieb nach kurzer Zeit antreffen und festnehmen.

Heilbronn: In Wohnung eingebrochen – Zeugen gesucht

Am Freitag brachen Unbekannte in eine Wohnung in Heilbronn ein. Die Unbekannten verschafften sich zwischen 8 Uhr und 20 Uhr gewaltsam Zutritt zu der Wohnung in der Karl-Wulle-Straße. Hierbei hebelten sie vermutlich ein Fenster auf und betraten anschließend die Räumlichkeiten. Im Inneren durchsuchten sie die Einrichtung und entwendeten diverse Gegenstände und Bargeld. Nun bittet die Polizei um die Mithilfe der Bevölkerung. Zeugen, die Angaben zu dem Einbruch machen können oder in diesem Bereich eine verdächtige Wahrnehmung gemacht haben, werden gebeten, sich bei der Kriminalpolizei Heilbronn, Telefon 07131 104 4444, zu melden.

Bad Rappenau: Handtasche aus Pkw gestohlen – Zeugen gesucht

Erst schlug ein Unbekannter am Sonntag die Seitenscheibe eines Pkw ein und entwendete anschließend eine Handtasche aus dem Inneren des Fahrzeugs. Die Besitzerin des Autos stellte ihren Wagen gegen 13.30 Uhr auf dem Wanderparkplatz „Waldsee“ ab. Als sie gegen 15 Uhr zu ihrem Fahrzeug zurückkam, entdeckte sie die eingeschlagene Fahrzeugscheibe und dass ihre Handtasche aus dem Inneren fehlte. Zeugen, die die Tat beobachten konnten oder Angaben zu dem Täter machen können, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Eppingen, Telefon 07262 60950, zu melden.

Eppingen: Gaststätteneinbruch – Zeugen gesucht

Einbrecher drangen am frühen Sonntagmorgen in eine Gaststätte in Eppingen ein. Die Täter öffneten zwischen 4 Uhr und 5 Uhr gewaltsam eine Tür des Gebäudes in der Altstadtstraße. Im Inneren durchsuchten sie die Räume und hebelten mehrere Spielautomaten auf. Insgesamt verursachten die Unbekannten Sachschaden im mittleren vierstelligen Eurobereich. Der Wert der Diebesbeute kann derzeit noch nicht beziffert werden. Die Polizei bittet Zeugen, die Angaben zu dem Vorfall gemacht haben oder in diesem Bereich eine verdächtige Wahrnehmung gemacht haben, sich beim Polizeirevier Eppingen, Telefon 07262 60950, zu melden.

Gemmingen: Verkehrsunfall mit verletzten Personen

Bei einem Unfall in Gemmingen wurden am Samstagmittag zwei Personen verletzt. Ein 41-Jähriger befuhr mit seinem VW Passat den Freizeitweg. Gegen 12.15 Uhr übersah er vermutlich den von rechts aus der Stettener Straße kommenden 1er BMW einer 19-Jährigen. Die beiden Autos kollidierten im Einmündungsbereich. Durch den Aufprall wurde ein 3-Jähriges Kind in dem VW und die 19-Jährige leicht verletzt. Zudem entstand Sachschaden in Höhe von circa 9.000 Euro.

Heilbronn: Schwerer Verkehrsunfall

Bei einem Unfall in Heilbronn wurden in der Nacht auf Sonntag fünf Personen verletzt. Ein 19-Jähriger befuhr mit dem voll besetzten Alfa Romeo von Neckargartach kommend die Karl-Wüst-Straße. Nach aktuellem Ermittlungsstand missachtete der Mann aus bislang unbekannten Gründen an der Kreuzung zur Lichtenbergstraße das rote Licht einer Ampel. Infolgedessen kam es zu Kollision mit dem querenden Honda einer 41-Jährigen. Durch den Zusammenprall wurden die fünf Insassen des Alfa Romeo verletzt und mussten im Krankenhaus behandelt werden. Zwei davon erlitt schwere Verletzungen. Insgesamt entstand Sachschaden in Höhe von circa 27.000 Euro.

Hölzern: Geschwindigkeitskontrollen

Am Freitagmittag wurde die tatsächlich gefahrene Geschwindigkeit auf der Landstraße zwischen Schwabbach und Hölzern überprüft. Von 11 Uhr bis 13 Uhr führten Polizeibeamte Geschwindigkeitslasermessungen in diesem Bereich durch. Hierbei wurden 17 Überschreitungen der Höchstgeschwindigkeit von Verkehrsteilnehmern festgestellt. In diesem Bereich gilt eine zulässige Höchstgeschwindigkeit von 70 Stundenkilometern. Einer der 17 Verkehrsteilnehmern muss nun mit einem Fahrverbot rechnen. Er war mit 48 Stundenkilometern zu viel auf dem Tacho unterwegs.

Heilbronn-Sontheim: Polizeibeamte verletzt

Bei einem Einsatz in Sontheim wurden am Sonntag mehrere Polizisten verletzt. Gegen 1 Uhr alarmierten Anwohner im Raidweg die Polizei, da ein Mann vor einem Gebäude stand und lautstark mit Personen stritt. Als die Polizei vor Ort ankam, stellte sich heraus, dass es sich um einen privaten Streit handelte. Da der 31-Jährige sich nicht beruhigen ließ und den Anweisungen der Polizeibeamten nicht Folge leistete, wurde ihm ein Platzverweis erteilt. Diesem kam der Mann ebenfalls nicht nach, weshalb er in Gewahrsam genommen wurde und die Nacht im Polizeirevier verbringen musste. Im weiteren Verlauf sollte der 31-Jährige zum Polizeirevier gebracht werden. Dabei beleidigte der 31-Jährige die Polizisten mehrfach und wehrte sich gegen die Maßnahme, dass es zu einer körperlichen Auseinandersetzung kam. Durch den Widerstand des Mannes wurden zwei Polizeibeamten leicht verletzt.

Neuenstadt am Kocher: Betrunkener greift Polizisten an

Zwei Polizisten wurden am Samstagabend bei einem Einsatz in Neuenstadt am Kocher verletzt. Gegen 18.45 Uhr rückte eine Polizeistreife zu einer Sachbeschädigung an einem Roller in Neuenstadt am Kocher aus. Als die Polizisten am Lindenplatz ankamen, trafen sie auf den aggressiven und alkoholisierten 23-jährigen Täter in einer größeren Personengruppe. Nachdem die Polizisten auf den Mann zugingen und ihn aufforderten sich auszuweisen, beleidigte und bedrohte er die Beamten. Im weiteren Verlauf wurde dem 23-Jährigen ein Platzverweis erteilt, welchem er nicht nachkam. Daraufhin nahmen die Polizisten den Mann in Gewahrsam. Hierbei wehrte er sich und versuchte zu flüchten. Nach einer kurzen Verfolgung und körperlichen Auseinandersetzung wurde der 23-Jährige festgenommen. Ein Alkoholtest ergab knapp 1,1 Promille. Anschließend verbrachte der Mann die Nacht in der Ausnüchterungszelle des Polizeireviers Neckarsulm. Zwei Polizeibeamte wurden leicht verletzt.

Bad Friedrichshall: Zeugen nach Graffiti-Schmiererei gesucht

Durch einen unbekannten Zeugen wurden am Sonntagmorgen gegen 02.30 Uhr mehrere bislang Unbekannte gemeldet, die beim Bahnhof in Bad Friedrichshall-Kochendorf Wände besprühten. Durch die Polizei Neckarsulm konnten dort frische Graffitis festgestellt werden, von den Tätern fehlte jedoch jede Spur. Die Täter hinterließen noch eine Farbspraydose. Zeugen des Vorfalls, speziell der unbekannte Zeuge, der den Vorfall meldete, werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 07132 93710 bei der Polizei in Neckarsulm zu melden.

 

Original-Content von: Polizeipräsidium Heilbronn, übermittelt durch news aktuell

Original Quelle Presseportal.de

 

https://wertheimerportal.de/bildergalerie-abrissparty-tauberbruecke-wertheim-video-12-03-2016/

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*