Polizei-News Region Heilbronn , Kreise Hohenlohe , Neckar-Odenwald , Main-Tauber 27.10.2016

Main-Tauber-Kreis

Boxtal: Vier Kinder verletzt

Vier Kinder wurden am Mittwochabend bei einem Unfall in Boxtal leicht verletzt. Kurz vor 17.30 Uhr fuhr eine 40-Jährige mit ihrem Audi auf der Wildbachstraße und wollte nach links in einen Hof einbiegen. Eine hinter ihr fahrende 39-Jährige sah dies offensichtlich zu spät, so dass ihr VW Passat nahezu ungebremst gegen das Heck des Audis prallte. In beiden PKW saßen je zwei Kinder im Alter von sieben bis neun Jahren. Alle vier wurden zur Untersuchung ins Krankenhaus gefahren. An den Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt 8.000 Euro.

Nachtrag zum tödlichen Verkehrsunfall am 26. Okt. bei Bad Mergentheim

Die Polizei sucht nach dem Verkehrsunfall am Mittwochabend bei Bad Mergentheim nach Zeugen. Wie berichtet flüchtete ein 51-Jähriger mit seinem Motorrad, als ihn eine Streife der Polizei kurz vor 18 Uhr am Kreisverkehr Herrenwiese zur Kontrolle anhalten wollte. Auf der Flucht kam das Motorad vermutlich aufgrund überhöhter Geschwindigkeit auf die Gegenfahrspur und prallte dort mit einem entgegen kommenden VW Golf zusammen. Der Motorradfahrer starb noch am Unfallort, sein Sozius wurde schwer, der Golf-Fahrer leicht verletzt. Zeugen, die das Motorrad vor der beabsichtigten Kontrolle oder auf der kurzen Strecke der Flucht beobachteten, werden gebeten, sich mit der Verkehrspolizei in Tauberbbischofsheim, Telefon 09341 60040, in Verbindung zu setzen.

Hohenlohekreis

Forchtenberg: Unfallflucht – Zeugen gesucht

Die Polizei sucht nach Zeugen, nachdem ein Fahrzeug am Mittwoch wahrscheinlich beim Ausparken beschädigt wurde. Der VW Golf VI Cabrio war in einer Parkbucht in Forchtenberg in der Straße Im Spitzen geparkt. Der Unfall ereignete sich vermutlich im Zeitraum von 16.15 Uhr bis 18.15 Uhr, wobei sich der Unfallverursacher nach dem Unfall auf und davon machte. Das gesuchte Fahrzeug, das den Schaden in Höhe von 2.000 Euro verursacht haben soll, dürfte blau und beschädigt sein. Zeugenhinweise nimmt das Polizeirevier Künzelsau unter der Rufnummer 07940 940-0 entgegen.

Künzelsau: Unfallflucht – Zeugen gesucht

Nach einem Verkehrsunfall, verursacht durch zu hohe Geschwindigkeit, sucht die Polizei nach dem Unfallfahrer, sowie Zeugen. Bisherigen Ermittlungen zu Folge ereignete sich der Unfall am frühen Donnerstag, gegen 02.00 Uhr, in der Verlängerung der Belsenberger Straße Richtung Belsenberg. Als der unbekannte Fahrer eines Opel Corsas, vermutlich aufgrund zu hoher Geschwindigkeit, die Kontrolle über sein Fahrzeug verlor, stieß er gegen einen silbernen 5er BMW, welcher auf dem rechts angrenzenden Parkplatz parkte. Beim Eintreffen der Polizei stand der Opel Corsa nicht mehr fahrbereit und ohne Kennzeichen auf dem Parkplatz neben der B 19. Wie die Ermittlungen ergaben, war dieses auch schon seit Wochen nicht mehr zugelassen, was darauf hindeutete, dass auch kein Versicherungsschutz mehr bestand. Der BMW wurde von den Beteiligten 50 Meter weiter am Feldweg abgestellt, da der Motor nicht mehr startete. Da die Polizeibeamten frische Blutspuren feststellten, ist davon auszugehen, dass mindestens ein Insasse des Opels bei dem Unfall verletzt wurde. Der Fahrer des Opels ist weiterhin unbekannt. Zeugenhinweise nimmt das Polizeirevier Künzelsau unter der Rufnummer 07940 940-0 entgegen.

Künzelsau: Diebe durch Zivilcourage aufgehalten

Zwei flüchtende Diebe wurden am Mittwoch durch das Personal eines Elektronikfachmarktes und einen couragierten Kunden aufgehalten. Am Mittag wollten zwei Diebe in dem Geschäft in Künzelsau-Nagelsberg offensichtlich eine Samsung Smartwatch stehlen. Als dies ein Angestellter bemerkte, wurden die alkoholisierten Täter dazu aufgefordert ihre Taschen zu leeren. Hierbei kam die gestohlene Uhr zum Vorschein und die Täter ergriffen die Flucht, indem sie aus dem Markt rannten. Anwesende Angestellte und ein unerschrockener Kunde konnten die Diebe jedoch aufhalten. Der couragierte Kunde blieb unbeeindruckt, obwohl er offenbar von einem der Täter mit einer benutzten Spritze bedroht wurde. Die Täter wurden der Polizei übergeben. Eine Anzeige folgt.

Öhringen: Unfallflucht – Zeugen gesucht

Bei einem Verkehrsunfall am Mittwoch wurde ein Fahrzeug in Öhringen beschädigt, nun sucht die Polizei nach Zeugen. Zwischen 00.30 Uhr und 12.00 Uhr beschädigte ein Unbekannter mit seinem Fahrzeug einen BMW 520i in der Straße Karlsvorstadt beim Aus- oder Einparken. Der Unfallverursacher kümmerte sich nicht um den entstandenen Schaden und verließ die Unfallstelle. Das gesuchte Fahrzeug ist vermutlich weiß und wahrscheinlich an der Stoßstange, sowie an der rechten Fahrzeugseite beschädigt. Zeugenhinweise nimmt das Polizeirevier Öhringen unter der Rufnummer 07941 930-0 entgegen.

 

Neckar-Odenwald-Kreis

Aglasterhausen: Lupo zerkratzt

Einen VW Lupo zerkratzte ein Unbekannter zwischen Montag, 20 Uhr, und Dienstag, 8 Uhr, in Aglasterhausen. Der PKW war in einem Carport in der Mosbacher Straße abgestellt. Hinweise auf den Täter gehen an den Polizeiposten Aglasterhausen unter der Telefonnummer 06262 9177080.

Mosbach: Scheibe eingeschlagen

Ein Unbekannter schlug am Dienstag, zwischen 18 Uhr und 20 Uhr, die rechte Seitenscheibe eines in der Mosbacher Pfalz-Otto-Straße auf einem Parkplatz abgestellten Peugeot ein. Zeugen, die Verdächtiges beobachtet haben, werden gebeten, sich mit dem Polizeirevier Mosbach unter der Telefonnummer 06261 8090 in Verbindung zu setzten.

Mosbach – Neckarelz: Windschutzscheibendiebe

Auf Windschutzscheiben im Wert von zirka 200 Euro haben es Diebe zwischen Dienstag, 19 Uhr, und Mittwoch, 5 Uhr, in der der Mosbacher Straße in Neckarelz abgesehen. An ihr Diebesgut gelangten die Täter indem sie die Garage einer Werkstatt aufhebelten. Zeugen, denen im Tatzeitraum Verdächtiges aufgefallen ist, werden gebeten, sich beim Polizeiposten Mosbach-Diedesheim unter der Telefonnummer 06261 67570 zu melden.

Fahrenbach: Mit Alkohol am Steuer

Zur Blutentnahme musste ein 39-Jähriger am Dienstagnachmittag, nachdem er wahrscheinlich unter Alkoholeinfluss Auto gefahren ist. Der Mann war mit seinem PKW von Sattelbach kommend nach Fahrenbach unterwegs und fuhr danach in Richtung Robern. Den Streifenpolizisten fiel das Auto aufgrund unsicherer Fahrweise auf, weshalb sie dessen Fahrer schließlich in Robern kontrollierten. Beim Gespräch fiel den Beamten Alkoholgeruch auf. Da der 39-Jährige einen Atemalkoholtest verweigerte, wurde durch die Beamten ein richterlicher Beschluss zur Blutentnahme und Beschlagnahme des Führerscheins angefordert. Nachdem die Polizisten diesen Umstand erläutert hatten, schloss sich der Mann in sein Auto ein und verweigerte mit den Ordnungshütern zu sprechen. Stattdessen zückte er eine Flasche Hochprozentiges und nahm einen kräftigen Schluck. Nach einiger Zeit konnten die Polizisten den uneinsichtigen Mann dazu überreden, die Tür des Autos wieder zu öffnen. Daraufhin konnte er widerstandslos in den Streifenwagen und zur Blutentnahme ins Krankenhaus gebracht werden.

Buchen/Mosbach: Gefährliche Fahrweise

Zeugen, die am Mittwochabend, zwischen 17.30 Uhr und 20.30 Uhr, ein Taxi mit auffälliger Fahrweise auf der Strecke von Buchen – B27- nach Mosbach und Richtung Sinsheim den Hohberg hoch beobachtet haben sucht die Polizei. Der Fahrer des Taxis fuhr zeitweise ruckartig und in Schlangenlinien. In Dallau vor einer dortigen Ampel wäre der Taxifahrer fast auf ein Auto mit BCH-Kennzeichen vor ihm aufgefahren. Auf den Hohberg (B292) fuhr der Mann extrem langsam, während er beim Bergabfahren mit seinem Fahrzeug wieder ins Schlingern geriet. Zeugen und Geschädigte werden gebeten sich beim Polizeiposten Aglasterhausen unter der Telefonnummer 06262 9177080 zu melden.

Obrigheim: Enkeltrick

Zum Opfer eines Enkeltricks wurde eine 73-Jährige aus Obrigheim. Die Frau bekam am 20. Oktober einen Anruf, in welchem ein Mann behauptete, ein Notar aus Frankfurt zu sein und meinte, ihr Neffe bräuchte Geld. Die Frau hob daraufhin Geld von ihrem Konto ab. Der Unbekannte rief später erneut an. Er teilte nun mit, dass bereits jemand vor der Tür stehen würde. Demjenigen solle sie das Geld übergeben. Tatsächlich stand eine zirka 30 Jahre alte, 1,50 Meter große und schlanke Frau vor der Tür der 73-Jährigen. Sie hatte dunkle, halblange Haare, helle Haut und sprach keinen Akzent. Zeugen, die Hinweise auf die Identität der Frau geben können, sollten sich beim Polizeirevier Mosbach unter der Telefonnummer 06261 8090 melden.

 

Stadt- und Landkreis Heilbronn

 

Heilbronn: Geparkter Pkw beschädigt – Zeugen gesucht

Sachschaden hat am Mittwoch gegen 10:00 Uhr ein Unbekannter mit seiner Sattelzugmaschine an einem geparkten Pkw in Heilbronn-Böckingen verursacht. Ein Zeuge konnte einen lauten Knall hören und sah noch, wie der Lkw beim Abbiegen von der Hans-Sachs-Straße in die Karl-Marx-Straße in Heilbronn einen am rechten Fahrbahnrand geparkten Hyundai streifte. Gesucht wird eine Sattelzugmaschine mit Auflieger. Der Auflieger hatte weißer Plane. Auf der Plane soll ein blaues Symbol zu sehen sein, welches einem Halbkreis aus Sonnenstrahlen gleicht. Bei dem Kennzeichen des gesuchten Sattelzugs könnte sich eventuell um ein ausländisches handeln. Hinweise nimmt das Polizeirevier Heilbronn-Böckingen unter der Rufnummer 07131-204060 entgegen.

Heilbronn: Beklaut und geflüchtet:

Ein bislang Unbekannter betrat am späten Mittwochabend eine Spielothek in der Allerheiligenstraße in Heilbronn. Aus der Theke nahm der Mann Bargeld an sich und wurde von einer Mitarbeiterin ertappt. Daraufhin flüchtete der Täter mit seinem Fahrrad in Richtung Götzenturm. Die 56-jährige Angestellte verfolgte den Unbekannten einige Meter, um ihn aufzuhalten. Bei seiner Flucht stürzte er von seinem Fahrrad und konnte von der Verfolgerin zunächst festgehalten werden. Er konnte sich jedoch befreien und rannte zu Fuß in eine unbekannte Richtung. Bei seiner Flucht verlor der Mann einen Teil des Bargeldes. Das Fahrrad ließ er am Tatort zurück. Bei dem Täter soll es sich um einen zirka 180 cm großen, schlanken, vermutlich etwa 30-jährigen Deutschen handeln. Bekleidet war er mit einer blauen Jeans, einer dunklen Jacke und er trug ein rotes Basecap. Das Fahrrad des Diebes wurde von den Polizeibeamten sichergestellt.

Heilbronn: Blauer Pkw nach Unfall gesucht

Nach einem Unfall mit Sachschaden sucht die Polizei Heilbronn nach dem Verursacher. Ein bislang unbekannter Fahrer verursachte mit seinem Fahrzeug im Zeitraum zwischen Dienstagabend und Mittwochnachmittag einen Verkehrsunfall in der Heilbronner Happelstraße. Er fuhr gegen einen geparkten Renault Laguna und flüchtete anschließend. Der 76-jährige Fahrzeugeigentümer stellte an seinem Renault einen Schaden an der teilweise abgerissen vorderen Stoßstange fest. An der Stoßstange konnten fremde blaue Lackspuren festgestellt werden, weshalb nach einem blauen Fahrzeug gesucht wird. Der Sachschaden wird auf über 1.500 Euro geschätzt. Zeugen, die Angaben zum Verursacher oder dessen Fahrzeug machen können, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Heilbronn unter der Telefonnummer 07131 104-2500 zu melden.

Heilbronn: Unfallflüchtiger gesucht

Ein bislang Unbekannter beschädigte in der Rauchstraße in Heilbronn beim Vorbeifahren einen ordnungsgemäß am Fahrbahnrand geparkten Daimler-Benz. Der Fahrer setzte seine Fahrt fort, ohne sich um den entstandenen Schaden zu kümmern. Der Verursacher fuhr vermutlich ein weißes Fahrzeug. An dem Daimler-Benz des 42-jährigen Geschädigten entstand ein Sachschaden von mehreren tausend Euro. Hinweise nimmt das Polizeirevier Heilbronn unter der Telefonnummer 07131 104-2500 entgegen.

Leingarten: Gartenhütte angezündet

Ein unbekannter Täter setzte am frühen Mittwochmorgen gegen 5.30 Uhr eine Gartenhütte in Leingarten in der Nähe des Kleintierzüchtervereinsheims in der Leinbachstraße in Brand. Beim Eintreffen der freiwilligen Feuerwehr Leingarten brannte die Gartenütte bereits lichterloh und wurde trotz der Löschmaßnahmen vollkommen zerstört. Kurz vorher brannte ein Papiercontainer am Jugendhaus Untere Mühle in Leingarten. Das Jugendhaus befindet sich unmittelbar in der Nähe des Vereinsheims der Kleintierzüchter. Die Polizei Lauffen geht von einem Tatzusammenhang aus. Hinweise auf den Täter liegen bislang nicht vor.

Flein: Einbruch in Drogeriemarkt

Einer aufmerksamen Passantin fiel am Donnerstagmorgen eine angelehnte Tür eines Drogeriemarktes in der Heilbronner Straße in Flein auf. Nachdem ihr die angelehnte Tür suspekt vorkam, verständigte sie die Polizei. Beim Eintreffen der Polizei konnte diese feststellen, dass unbekannte Täter mit einem Hebelwerkzeug die Haupteingangstüre aufbrachen und sich Zugang zur Drogerie verschafften. Die Täter entwendeten Zigaretten im Wert von mehreren tausend Euro aus dem Kassenbereich. Der Passantin sei zudem ein schwarzer, älterer Kastenwagen aufgefallen, der bei der Vorbeifahrt ein kurzes Hupzeichen gab. Warum der Fahrer des Kastenwagens dies tat, konnte sich die Zeugin nicht erklären. Vom Kennzeichen konnte Sie die Buchstaben AP ablesen. Bei dem Kennzeichen könnte es sich um eine deutsche aber auch ausländische Zulassung handeln. Ob der Kastenwagen etwas mit dem Einbruch zu tun hatte, ist bislang unbekannt. Hinweise nimmt der Polizeiposten Untergruppenbach unter der Nummer 07131-644630 entgegen.

 

PP Heilbronn