Polizeiberichte Region Heilbronn , Kreise Hohenlohe , Neckar-Odenwald 17.11.2015

JuergenGER / Pixabay Archivbild Polizeihubschrauber im Einsatz

Stadt- und Landkreis Heilbronn

Gundelsheim: Diebesgut im Wert von über 1.000 Euro sichergestellt Regelrecht auf Beutezug waren drei mutmaßliche Ladendiebe am Samstag in Gundelsheim. Ein Zeuge verständigte gegen 15.45 Uhr die Polizei, da ihm ein Renault Megane mit ausländischen Kennzeichen aufgefallen war. Der PKW war in der Sudetenstraße abgestellt und wurde in unregelmäßigen Abständen von drei verschiedenen Männern aufgesucht. Zudem schien es, als würden die Unbekannten die Häuser fotografieren und die Gegend ausspionieren. Beim Eintreffen einer Streife war der Renault bereits weg. Eine weitere Streife entdeckte das Fahrzeug auf der Bundesstraße 27 in Neckarzimmern und stoppte es. Im Inneren saßen zu dieser Zeit drei Männer im Alter von 31 und 34 Jahren. Bei einer Überprüfung stellten die Polizisten fest, dass im Kofferraum des Wagens zahlreiche Plastiktüten mit allerhand verschiedenen Waren transportiert wurden. Es handelte sich haupstächlich um Tabakwaren, elektrische Zahnbürsten, Süßigkeiten, Kaffee sowie Champagner im Wert von etwa 1.200 Euro. Einen Kaufbeleg konnten die drei Männer rumänischer Abstammung nicht vorweisen. Wie sich bei den darauffolgenden Ermittlungen herausstellte, waren die Waren offenbar aus einem Gundelsheimer Supermarkt gestohlen worden, weshalb sie von der Polizei sichergestellt wurden. Die Tatverdächtigen, die bereits wegen Eigentumsdelikten im Bundesgebiet in Erscheinung getreten sind, wurden nach Abschluss der strafprozessualen Maßnahmen auf freien Fuß entlassen. Eine Anzeige folgt.

Neudenau: VW Golf IV oder VW Bora nach Unfall gesucht Nach einem Unfall am Montagabend bei Neudenau sucht die Polizei den Verursacher sowie Zeugen. Vermutlich am frühen Abend, vor 18 Uhr, befuhr der Unbekannte mit seinem Fahrzeug die Landesstraße 526 von Allfeld in Richtung Untergriesheim. Kurz nach Beginn der Neudenauer Steige geriet der PKW nach links von der Fahrbahn ab, überfuhr dort ein Verkehrszeichen und prallte im Anschluss gegen eine Betonwand. Ohne den Unfall der Polizei zu melden, setzte der Autofahrer die Fahrt mit seinem massiv unfallbeschädigten Auto in Richtung Untergriesheim fort. Aufgrund der Fahrzeugteile, die von Polizeibeamten bei der Unfallaufnahme sichergestellt wurden, konnte bislang in Erfahrung gebracht werden, dass es sich bei dem gesuchten PKW um einen VW Golf IV oder einen VW Bora handelt. Dieser müsste im Zeitraum zwischen 1998 bis 2001 gebaut worden sein. Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können, sollten sich bei der Neckarsulmer Polizei unter Telefon 07132 9371-0 melden.

 

Heilbronn: Gegen Baum geprallt – 26-Jähriger leichtverletzt Bei einem Unfall am Montagmittag in Heilbronn erlitt ein 26-Jähriger leichte Verletzungen. Ein 23-Jähriger fuhr mit seinem Opel Zafira, an dem ein Anhänger angebracht war, auf der Frankenbacher Straße in Richtung Neckargartach. Er geriet auf Höhe der Einmünung des Widmannstals mit seinem Fahrzeuggespann zu weit nach rechts und kam von der Fahrbahn ab. Der PKW rutschte samt Anhänger eine Böschung hinab, wobei sich das Auto drehte und mit der Beifahrerseite gegen einen Baum prallte. Hierbei verletzte sich der 26-Jährige, der zu dieser Zeit auf dem Beifahrersitz saß. Der Verletzte wurde vorsorglich mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht. Am Opel entstand wirtschaftlicher Totalschaden in Höhe von etwa 2.000 Euro. Zudem entstand am Anhänger Sachschaden in Höhe von mehreren Hundert Euro.

Bad Rappenau: Mutmaßlicher Unfallverursacher ermittelt Weil ein Bad Rappenauer Autobesitzer am Montagmorgen frische Unfallbeschädigungen an seinem Fahrzeug feststellte, verständigte er die Polizei. Nachdem die Ordnungshüter die Anzeige im Drosselweg aufgenommen und die Schaden in Höhe von etwa 1.000 Euro begutachtet hatten, machten sie sich auf die Suche nach dem Verursacher. Im Rahmen der Ermittlungen stellten die Beamten den Fiat Stilo einer 76-Jährigen fest, der passende Unfallspuren aufwies. Die mutmaßliche Unfallverursacherin muss sich nun auf eine Anzeige einstellen.

Bad Rappenau / Ilsfeld / Löwenstein / Heilbronn: Aus dem Staub gemacht – Unfallfluchten beschäftigen Polizei

Mehrere Tausend Euro Schaden richteten unbekannte Autofahrer bei Unfällen am Montag im Landkreis Heilbronn an und fuhren anschließend weg, anstatt die Polizei zu verständigen.

Auf schätzungsweise 2.000 Euro beläuft sich der Schaden, den ein Autofahrer an einem geparkten Opel Astra am Montag, zwischen 9.30 Uhr, und 10 Uhr, in Bad Rappenau anrichtete. Der PKW war zur dieser Zeit auf dem Parkplatz eines Supermarkts, an den Schlossarkaden in der Raiffeisenstraße abgestellt. Vermutlich beim Ausparken aus einem gegenüberliegenden Stellplatz stieß der Unbekannte mit seinem Wagen gegen das Heck des Opels und fuhr dann weg. Zeugen, die den Vorfall beobachtet haben, sollten sich bei der Eppinger Polizei unter Telefon 07262 6095-0 melden.

Ähnlich erging es dem 34-jährigen Besitzer eines BMW am Montag in Löwenstein. Er hatte seinen PKW gegen 8 Uhr auf dem Parkplatz des Rathauses in Richtung Kelterplatz abgestellt. Als er gegen 17 Uhr zu seinem Fahrzeug zurückkam, stellte er eine Unfallbeschädigung am hinteren linken Kotflügel sowie der Stoßstange fest. Auch hier war ein anderer Autofahrer wahrscheinlich beim Ein- oder Ausparken mit seinem Wagen gegen den BMW gestoßen und war im Anschluss weitergefahren. Es entstand Sachschaden in Höhe von mehreren Hundert Euro. Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, sollten sich bei der Weinsberger Polizei unter Telefon 07134 992-0 melden.

Einen Autofahrer, der am Montag, gegen 18 Uhr, auf der Landesstraße 1100 von Flein in Richtung Ilsfeld fuhr und dabei den entgegenkommenden Toyota Aygo einer 56-Jährigen streifte, wird ebenfalls von der Weinsberger Polizei gesucht. Bei dem Streifvorgang entstand an Sachschaden in Höhe von mehreren Hundert Euro. Die Toyota-Fahrerin hielt nach dem Unfall an und wartete, da jedoch der andere Autofahrer nicht zur Unfallstelle zurückkehrte, wendete die 56-Jährige ihren PKW und fuhr in Richtung Ilsfeld, um zu schauen ob der Fahrer des entgegenkommenden Wagens an einer anderen Stelle angehalten hatte. Dem war jedoch nicht so. Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können werden gebeten, sich bei der Polizei unter Telefon 07134 992-0 zu melden.

Einen dunklen Audi mit Ludwigsburger Kennzeichen sucht die Polizei nach einem Unfall in Heilbronn. Mit ihrem grauen Mercedes, B-Klasse, fuhr eine 60-Jährige die Sontheimer Straße in Richtung Sontheim. Sie befand sich auf der rechten von zwei Fahrspuren, als ihr Wagen kurz vor der Einmündung zur Gildensteinstraße von dem vorbeifahrenden Audi gestreift wurde. Der Fahrer fuhr ohne anzuhalten weiter. Am PKW der 60-Jährigen entstand Sachschaden in Höhe von etwa 1.000 Euro. Hinweise zum Unfallverursacher werden unter Telefon 07131 104-2500 erbeten.

Heilbronn / Möckmühl: Weitere Einbrüche und versuchte Einbrüche

Nach den Tätern eines Wohnungseinbruchs am vergangenen Wochenende in Heilbronn sucht die Polizei. Zwischen Freitag, 22 Uhr, und Montag, 11 Uhr, brachen die Unbekannten die Tür zu einer Wohnung im zweiten Obergeschoss eines Mehrfamilienhauses in der Wollhausstraße auf. Im Inneren der Wohnung durchstöberten sie das Mobiliar nach möglicher Diebesbeute. Hieraus entwenden die Täter ein älteres Notebook der Marke Asus sowie persönliche Gegenstände des Bewohners.

Bei einem Einbruchsversuch blieb es zwischen Mittwoch und Sonntag der vergangenen Woche in Heilbronn. Ein Unbekannter versuchte in der Viktor-Scheffel-Straße das Fenster einer Doppelhaushälfte aufzubrechen. Da sein Vorhaben nicht von Erfolg gekrönt war, schlug er kurzerhand ein Loch in die Glasscheibe, um das Fenster zu entriegeln. Vermutlich war er bemerkt worden und unternahm daraufhin keine weiteren Versuche, ins Gebäude zu gelangen. Er hinterließ Sachschaden in dreistelliger Höhe.

Hinweise auf die Langfinger hat die Polizei bislang nicht und hofft deshalb in beiden Fällen auf Zeugenhinweise unter Telefon 07131 104-2500.

Auch in Möckmühl hatten es Einbrecher am Montag auf das Hab und Gut von den Bewohnern eines Hauses in der Straße “Im Schlot” abgesehen. Zwischen 17.15 Uhr und 19.45 Uhr gelangten die Täter auf die Rückseite des Gebäudes und gelangten über ein Fenster ins Innere des Hauses. Von der Anwesenheit der Bewohner ließen sich die dreisten Diebe nicht stören. Während einer “schmiere” stand durchwühlte ein anderer ein Zimmer nach möglicher Beute. Dabei fand er etwas Schmuck, den er entwendete. Hinweise, die zur Aufklärung der Tat dienen können, werden an die Neckarsulmer Polizei unter Telefon 07132 9371-0 erbeten.

Heilbronn: Tätliche Auseinandersetzung in Wohngruppe Zu einer tätlichen Auseinandersetzung zwischen mehreren Personen wurde die Heilbronner Polizei am Montagabend gerufen. Ersten Erkenntnissen zufolge war es zwischen acht Personen in den Räumlichkeiten einer Jugendhilfestation zu gegenseitigen Körperverletzungen gekommen. Hierbei erlitten mehrere Beteiligte leichte Verletzungen. Kurz vor 19 Uhr teilte eine Mitarbeiterin mit, dass vier teils unbekannte junge Männer in das Zimmer eines 15-jährigen Bewohners kamen und diesen angriffen. Dieser sei nun verletzt. Bei Eintreffen der Polizeibeamten waren die Angreifer nicht mehr anwesend. Der 15-Jährige wurde mit leichteren Verletzungen ins Krankenhaus gebracht. Die mutmaßlichen Angreifer konnten zwischenzeitlich identifiziert werden, es handelt sich um zwei weitere Bewohner im Alter von 16 und 17 Jahren sowie einem weiteren Jugendlichen aus Heilbronn. Die Ermittlungen dauern an.

Zaberfeld: Auffahrunfall – Person verletzt – 10.000 Euro Schaden Sachschaden in Höhe von rund 10.000 Euro sowie eine leichtverletzte Person sind die Folgen eines Auffahrunfalls am Montag in Zaberfeld. Gegen 10.30 Uhr befuhr eine 39-Jährige mit ihrem Daimler-Benz die Leonbronner Straße. Sie bemerkte vermutlich zu spät, dass eine vorausfahrende VW Golffahrerin nach links auf den Parkplatz eines Supermarkts abbiegen wollte und wegen einem entgegenkommenden Fahrzeug anhalten musste. Einen Zusammenstoß konnte die VW-Fahrerin nicht mehr verhindern und prallte daraufhin ins Heck des VWs. Die 21-jährige Fahrerin erlitt dabei leichte Verletzungen. Beide Autos mussten abgeschleppt werden.

Neckarsulm: Zeuge nach Unfall in Neckarsulm gesucht Auf der Suche nach dem Zeugen eines Unfalls ist derzeit die Neckarsulmer Polizei. Der Besitzer eines Mercedes erschien im Nachhinein bei der Polizei, um Anzeige zu erstatten. Er schilderte den Polizisten, dass er am Morgen des 10. November zu seinem im Geschwister-Scholl-Weg geparkten Fahrzeug kam und bemerkte, dass dieses in der Nacht zuvor beschädigt worden war. Offenbar war ein anderer Autofahrer mit seinem Wagen dagegen gefahren und hatte so einen Schaden in Höhe von zirka 3.500 Euro hinterlassen. Weiterhin fand der Mercedesbesitzer einen Zettel am Fahrzeug vor, auf dem das Kennzeichen des mutmaßlichen Verursachers notiert war. Ein Zeuge hatte den Vorfall offenbar beobachtet und die Notiz am Fahrzeug angebracht. Durch diesen Hinweis gelang es den Polizeibeamten die mutmaßliche Unfallverursacherin zwischenzeitlich zu ermitteln. Sie streitet jedoch ab an dem Unfall beteiligt gewesen zu sein. Der Zeuge, der den Zettel hinterließ sowie andere Personen die sachdienliche Hinweise geben können, sollten sich dringend mit der Neckarsulmer Polizei, Telefon 07132 9371-0, in Verbindung setzen.

Bad Friedrichshall: In Gärtnerei eingebrochen Auf Bargeld hatten es Einbrecher in der Nacht auf Montag in Bad Friedrichshall-Jagstfeld abgesehen. Über ein Fenster gelangten die Täter in das Innere der Gärtnerei in der Friedhofstraße. In den Räumlichkeiten durchstöberten sie Schränke und Schubladen, um mögliches Diebesgut ausfindig zu machen. Die Unbekannten zerstörten zwei kleine Sparschweine und nahmen das darin befindliche Bargeld mit. Ebenso stahlen sie den Inhalt eines Geldbeutels. Anschließend verließen die Täter das Gebäude. Der Sachschaden wird auf etwa 400 Euro geschätzt.

Langenbrettach: Firmeneinbruch Auf Elektrowerkzeuge, einen Hochdruckreiniger, ein Tablet sowie ein Laptop hatten es die Täter bei einem Einbruch in ein Firma in Langenbrettach-Langenbeutingen abgesehen. Die Unbekannten verschafften sich am vergangenen Wochenende gewaltsam Zutritt in das Innere der Firma in der Bössingerstraße. Die Fabrikräume wurden anschließend durchstöbert und die genannten Gegenstände gestohlen. Die Höhe der Sach- und Diebstahlsschadens dürfte etwa 2.200 Euro betragen.

Neckarsulm: Diesel abgezapft Mehrere Hundert Liter Dieselkraftstoff entwendeten unbekannte Diebe aus den Tanks zweier Baustellenfahrzeuge. Die Langfinger gelangten am letzten Wochenende auf das Gelände der Baustelle der Entlastungsstraße Ost in Neckarsulm-Obereisesheim. Dort zapften sie aus den Tanks zweier Bagger den Sprit ab. Weiterhin versuchten sie den Tank eines Radladers aufzubrechen, was jedoch nicht gelang. Die Diebe scheiterten zudem an der Eingangstür eines Baucontainers, den sie versuchten aufzubrechen. Hinweise auf die Täter hat die Polizei bislang nicht.

Heilbronn: Fahrzeugbrand Wegen eines brennenden Fahrzeugs rückten am Montagabend Feuerwehr und Polizei auf den Autobahnzubringer Richtung Untergruppenbach aus. Ein 52-Jähriger befuhr mit seinem Opel gegen 20.30 Uhr die Landesstraße 1111 von Heilbronn in Richtung Donnbronn, als er bemerkte, dass es im Motorraum seines Opels brannte. Der Mann hielt daraufhin seinen Wagen an und verständigte die Einsatzkräfte. Die Heilbronner Feuerwehr rückte mit sechs Mann an und löschte das Feuer. Das Auto musste abgeschleppt werden. Die Höhe des Sachschadens ist nicht bekannt. Löwenstein: Schwerer Unfall auf Bundesstraße

Eine 72-Jährige wurde bei einem Unfall am Montag, gegen 13.30 Uhr, auf der Bundesstraße 39 schwer verletzt. Die Frau war mit ihrem Pkw Citroen von Löwenstein in Richtung Obersulm unterwegs, als sie mit ihrem Wagen in einer Kurve aus noch ungeklärter Ursache auf die Gegenfahrbahn kam. Dort stieß der Citroen mit dem entgegenkommenden Lkw eines 58 Jahre alten Mannes zusammen. Ein Rettungswagen brachte die Verletzte in ein Krankenhaus. Der Lkw-Fahrer blieb unverletzt. An den Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von etwa 10.000 Euro.

Neuenstadt am Kocher: Schwerverletzte und hoher Sachschaden

Bei einem Unfall auf der Autobahn 81 bei Neuenstadt am Kocher wurden am Montagmorgen zwei Personen schwer und drei leicht verletzt. Ein 30-Jähriger fuhr mit seinem VW Passat in Richtung Stuttgart als sich kurz vor dem Tunnel “Hölzern” die Fahrzeuge stauten. Der Fahrer bemerkte die haltenden Fahrzeuge offensichtlich zu spät und krachte mit seinem Pkw in einen VW Tiguan. Dieser wurde durch die Wucht des Aufpralls auf einen weiteren VW Passat geschoben. Das Auto des 30-Jährigen wurde durch den Zusammenstoß mit dem Tiguan gedreht und stieß mit der Seite gegen einen Lkw. Der 30-Jährige sowie vier Insassen des Tiguans im Alter zwischen 23 und 29 Jahren wurden verletzt und mussten medizinisch versorgt werden. Die Insassen des zweiten VW Passat und des Lkw blieben unverletzt. An den Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von etwa 35.000 Euro.

Beilstein: Zusammenstoß mit Lkw / Unfallflucht in der Gartenstraße – Zeugen gesucht

Eine leichtverletzte Frau und Sachschaden in Höhe von geschätzt 25.000 Euro sind die Folgen eines Unfalls am Montagmorgen, gegen 09.30 Uhr, in Beilstein. Eine 81-Jährige befuhr mit ihrem Pkw Mazda die Hauptstraße in Richtung Oberstenfeld. Eventuell aufgrund der blendenden Sonne war die Sicht der Seniorin stark eingeschränkt, sodass ihr Wagen von der Fahrbahn geriet und anschließend mit einem entgegenkommenden Lkw eines 47 Jahre alten Mannes zusammenstieß. Durch die Wucht des Zusammenstoßes schlitterte das Auto der Frau gegen eine Hauswand und eine Straßenlaterne. Während der Unfallaufnahme und Bergungsarbeiten war die Ortsdurchfahrt für etwa eine Stunde vollgesperrt. Eine Umleitungsstrecke wurde eingerichtet. Auch auf der besagten Umleitungsstrecke in Beilstein kam es zu einem Unfall. Hier befuhr der Verursacher die Gartenstraße aus Richtung Bahnhofstraße und streifte vermutlich beim Vorbeifahren einen Opel Insignia. Das Fahrzeug war auf Höhe des Gebäudes 18 abgestellt. Der Schaden beträgt etwa 2.000 Euro. Hinweise auf den Verursacher werden an die Weinsberger Polizei, unter Telefon 07134 992-0 erbeten.

Weinsberg: Einbruch in Wohnhaus – Diebe ertappt

Unbekannte waren am Montagabend, gegen 17.55 Uhr, in Weinsberg gerade dabei eine Terrassentüre aufzubrechen, als sie offensichtlich gestört wurden und flüchteten. Eine Zeugin war gerade im Begriff das Gebäude in der Silcherstraße zu betreten, als die Einbrecher wohl gerade versuchten über die Terrassentüre in das Wohnhaus zu gelangen. Als die Diebe bemerkten, dass sie entdeckt worden waren, ergriffen sie die Flucht und rannten in unbekannte Richtung davon. Sie hinterließen etwa 2.000 Euro Sachschaden an der Terrassentüre. Die Polizei Weinsberg bittet um Zeugenhinweise unter der 07134-9920 zu melden.

 

Hohenlohekreis , Neckar-Odenwald-Kreis

Ravenstein-Ballenberg: Einbruchsversuch in Wohnhaus

Ein Unbekannter versuchte vermutlich in der Nacht auf Montag, die Türe zu einem Wohnhaus in Ravenstein-Ballenberg aufzubrechen. Offensichtlich ließ der Täter von seinem Vorhaben aus unbekannten Gründen ab. Es blieb bei geringem Sachschaden an der Haustüre des Gebäudes in der König-Albrecht-Straße. Die Polizei Buchen bittet in diesem Zusammenhang gemachte verdächtige Wahrnehmungen unter 06281-9040 zu melden.

Aglasterhausen: Von der Fahrbahn abgekommen und geflüchtet

Ein Unbekannter kam am Montag, zwischen 12.15 Uhr und 13.30 Uhr, mit seinem Fahrzeug in Aglasterhausen von der Fahrbahn ab und beschädigte mehrere Palisadenpfeiler aus Granit eines Grundstücks in der Breitenbronner Straße. Danach entfernte er sich von der Unfallstelle, ohne sich zu erkennen zu geben. Vermutlich handelt es sich beim gesuchten Fahrzeug um einen Traktor oder Lkw. An den drei umgefahrenen Säulen entstand Sachschaden in Höhe von etwa 1.000 Euro. Zeugen sollen sich bei der Polizei Mosbach unter 06261-8090 melden.

Haßmersheim: Einbrecher unterwegs

Unbekannte verschafften sich am Montag zwischen 13.00 Uhr und 22.15 Uhr gewaltsam Zugang zu einem Wohnhaus in der Haßmersheimer Lessingstraße. Im Gebäudeinneren durchsuchten sie die Räume nach Diebesgut und entwendeten Schmuck, einen neuwertigen Laptop, sowie einen Akkuschrauber und Akkubohrer der Marke “Bosch”. Die Diebe konnten nach der Tat unerkannt entkommen. Die Höhe des entstandenen Sach- und Diebstahlsschadens in derzeit noch unbekannt. Zeugen werden gebeten sich bei der Polizei Aglasterhausen zu melden unter 06262-9177080.

Mosbach-Neckarelz: Erneut Kupfergranulat und Molybdän gestohlen

Unbekannte entwendeten zwischen Samstag, 14.00 Uhr, und Montagmorgen in Mosbach-Neckarelz erneut mehrere Hundert Kilogramm Kupfergranulat und Molybdän aus dem Lagerraum einer Firma in der Torhausstraße. Die Diebe brachen dazu ein Schloss auf und verluden die Rohstoffe vermutlich in einem größeren Fahrzeug. Nach der Tat konnten sie unerkannt entkommen. Bereits am Wochenende zuvor hatten Unbekannte ähnliches Diebesgut aus der Firma entwendet, weshalb von einem Tatzusammenhang ausgegangen wird. Die gestohlenen Rohstoffe haben einen Wert von mehreren Tausend Euro. Die Polizei Mosbach-Diedesheim bittet um Hinweise zur Aufklärung der Taten unter 06261-67570.

Mosbach: Spiegel abgefahren und das Weite gesucht

Ein Unbekannter befuhr mit seinem Fahrzeug am Montag, zwischen 06.10 Uhr und 08.30 Uhr, die Forststraße in Mosbach. Dabei blieb er mit seinem Wagen auf Höhe der Hausnummer 4 an einem auf der rechten Straßenseite geparkten VW Tiguan hängen. Dabei riss der linke Außenspiegel des Tiguan ab. Der Fahrer des unbekannten Wagens, bei dem es sich um ein größeres Fahrzeugmodell handeln könnte, kümmerte sich nicht um den Sachschaden in Höhe von etwa 1.000 Euro und fuhr davon. Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizei Mosbach unter 06261-8090 zu melden.

Öhringen: Nach Unfall mit Gegenverkehr davongefahren

Nach einem Verkehrsunfall ist am Montag, gegen 18.00 Uhr, in Öhringen ein unbekannter Pkw-Lenker mit seinem Fahrzeug einfach weitergefahren. Eine 33-Jährige befuhr mit ihrem Opel Zafira die Herrenwiesenstraße, als ihr der Wagen entgegen kam. Auf Höhe eines Altenheims streifte der Pkw die linke Seite des Opels. Der unbekannte Fahrer hielt nicht an und geriet aus dem Blickfeld der Opelfahrerin. Es entstand Sachschaden in Höhe von mehreren Hundert Euro. Um Zeugenhinweise zur Aufklärung der Tat bittet die Polizei Öhringen unter 07941-9300.

Pfedelbach: Hoher Schaden bei Diebstahl von Reifen und Felgen

Unbekannte entwendeten zwischen Samstagabend und Montagmorgen in Pfedelbach Reifen und Felgen im Wert von mehreren Tausend Euro aus einem Autohaus in der Max-Eyth-Straße. Die Diebe verschafften sich Zugang zu der Firma, indem sie ein Tor gewaltsam öffneten. Vom Gelände des Autohauses wurden elf Sätze Alufelgen mit Bereifung, 14 Reifen ohne Felgen, ein Kompressor, ein Hochdruckreiniger und ein Staubsauger entwendet. Für die Tat dürfte ein größeres Fahrzeug eventuell auch mit Anhänger verwendet worden sein. Die Polizei in Öhringen bitte um Zeugenhinweise zur Aufklärung der Straftat unter 07941-9300.

Künzelsau: Glasflaschen gegen Schulfassade geworfen

Unbekannte warfen in der Nacht auf Samstag mehrere Glasflaschen gegen die Außenfassade der gewerblichen Berufsschule in Künzelsau, “Am Gaisberg”. Dabei entstand Sachschaden in Höhe von mehreren Hundert Euro. Bislang liegen keine Hinweise zu den Tätern vor. Die Polizei Künzelsau hat die Ermittlungen aufgenommen und erbittet Zeugenhinweise unter 07940- 9400.

Bretzfeld: Unter Alkoholeinfluss auf Sprinter aufgefahren – Sprinter geflohen

Ein 67 Jahre alter Mann befuhr am Montagmorgen, gegen 07.20 Uhr, mit seinem Fahrzeug die Autobahn 6 von Öhringen kommend in Richtung Mannheim. Auf Höhe von Bretzfeld fuhr der 67-Jährige mit seinem Ford Transit auf das Heck eines vorausfahrenden roten Sprinters auf. Dabei wurden die beiden Fahrzeuge stark beschädigt. Der unbekannte Fahrer des roten Sprinters soll nach dem Unfall geflüchtet sein. Auch bei einer sofort eingeleiteten Fahndung der Polizei mit mehreren Streifen konnte das Fahrzeug nicht mehr angetroffen werden. Bei der Unfallaufnahme stellten die Beamten der Verkehrspolizei Weinsberg beim 67-Jährigen einen geringen Alkoholwert in der Atemluft fest. Am Fahrzeug des Mannes entstand Sachschaden in Höhe von etwa 8.000 Euro. Warum der Fahrer des roten Sprinters reiß aus nahm ist unklar. Zeugen, die Angaben zum gesuchten Fahrer und Wagen machen können, sollen sich bei der Polizei Weinsberg unter 07134-9920 melden.