Polizeiberichte Region Heilbronn , Kreise Hohenlohe , Neckar-Odenwald , Main-Tauber 11.10.2015

Hans / Pixabay

Stadt- und Landkreis Heilbronn

Ellhofen: Tödlicher Verkehrsunfall

 Am Samstag, dem 10.10.2015, gegen 19.53 Uhr, befuhr ein mit zwei Personen besetzter Pkw Ford Mondeo die B39, aus Fahrtrichtung Löwenstein kommend in Richtung Ellhofen. Auf einer geraden Strecke kam er, aus bislang ungeklär-ten Gründen, auf die Gegenfahrbahn und kollidierte mit einem entgegenkom-menden, mit drei Personen besetzten, Pkw Hyundai. Der 50-jährige Monde-ofahrer wird hierbei eingeklemmt und schwer verletzt. Der 39-jährige Fahrer des Hyundai wurde bei dem Zusammenstoß aus dem Fahrzeug geschleudert und verstarb noch an der Unfallstelle. Die weiteren drei, 15-, 42- und 50-jährigen, weiblichen Insassen der beiden Fahrzeuge wurden schwer verletzt. Der Sachschaden beträgt ca. 3.000 Euro. Zur Klärung der Unfallursache wurde ein Sachverständiger hinzugezogen. Der Rettungsdienst war mit einem Leitenden Notarzt, vier Notärzten und fünf Rettungswägen vor Ort. Die Feuerwehren Weinsberg und Ellbachtal hatten sieben Fahrzeuge mit 39 Einsatzkräften im Einsatz. Die B39 war bis 23.55 Uhr in beiden Fahrtrichtungen gesperrt. Es erfolgte eine örtliche Umleitung.

 

Weinsberg: Einbrecher überrascht

Heimkehrende Hausbewohner überraschten am Samstagabend, gegen 20.30 Uhr, in Weinsberg, Stadtgarten, mindestens 3 Einbrecher, die in ihr Haus eingebrochen waren. Die dunkel gekleideten Personen, zwei davon waren ca. 180 – 185 cm groß, flüchteten bei der Heimkehr der Bewohner aus dem Haus, nachdem sie zuvor eine Terrassentüre aufgebrochen hatten. Da die Einbrecher durch die Heimkehrer gestört wurden, mussten sie das Haus zum Glück ohne Beute verlassen. Die sofort eingeleitete Fahndung mit mehreren Polizeistreifen verlief ohne Erfolg. Zeugen, die auch auf die 3 Personen aufmerksam wurden, werden gebeten, sich mit dem Polizeirevier Weinsberg, Tel. 07134 9920, in Verbindung zu setzen.

Siegelsbach: Auto beschädigt und geflüchtet

Am Freitag, zwischen 17.30 und 18.00 Uhr, wurde in Siegelsbach, Am Wasserturm, eine Opel Astra von einem unbekannten Fahrzeug beschädigt. An dem geparkten Opel entstand hinten rechts ein Schaden in Höhe von ca. 1 500 EUR. Hinweise an das Polizeirevier Eppingen, Tel. 07262 60950

Eppingen: Kind durch Feuerwerkskörper verletzt – Schlimmeres verhindert

Nicht unerhebliche Brandverletzungen erlitt ein 12-Jähriger am Samstag, gegen 14.50 Uhr, auf einem Spielplatz in der Talstraße in Eppingen. Aus einer Gruppe von 4 Jugendlichen heraus wurde ein Feuerwerkskörper geworfen, der sich in der Kapuze des Shirts des 12-Jährigen verfing. Im Nacken- und Rückenbereich des Jungen entstanden dadurch Verbrennungen 2. und 3. Grades. Freunde des 12-Jährigen holten aus dem nahegelegenen Hilsbach Wasser und löschten den Brand. So konnte Schlimmeres verhindert werden. Der Junge musste im Krankenhaus Brackenheim behandelt werden. Hinweise zu den Jugendlichen, die den Feuerwerkskörper warfen, werden an das Polizeirevier Eppingen, Tel. 07262 60950, erbeten.

Bad Rappenau: Vorfahrt nicht beachtet – Unfall

Zum Glück nur Sachschaden entstand bei einem Verkehrsunfall am Samstagmittag in der Goethestraße in Bad Rappenau. Die 20-jährige Fahrerin eines Ford Focus bog von der Oststraße nach links in die Goethestraße ab und missachtete dabei die Vorfahrt eines von rechts kommenden 49-jährigen Ford-Lenkers. An den Fahrzeugen entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 4 000 EUR

Heilbronn Stadtgebiet: Einbrecher unterwegs

Mehrere Einbrüche bzw. Einbruchsversuche ereigneten sich am Samstag im Stadtgebiet Heilbronn. Gegen 19.50 Uhr versuchten mehrere Jugendliche in der Rosenbergstraße, nachdem sie auf einen Balkon geklettert waren, eine Balkontüre aufzudrücken. Als sie von Nachbarn bemerkt wurden, flüchteten sie, ohne zuvor einbrechen zu können. Zwischen 11 Uhr und 20.15 Uhr brach ein Unbekannter eine Balkontüre in der Allerheiligenstraße auf und drang in eine Erdgeschosswohnung ein. Er stahl unter anderem Fotogeräte sowie Kleidungsstücke mit noch nicht bekanntem Wert. Zwischen 11.15 Uhr und 19.40 Uhr wurde in der Solothurner Straße eine Terrassentüre eingeschlagen. Der Einbrecher durchsuchte das gesamte Haus und nahm Geld sowie Elektronikgeräte im Wert von mehreren Hundert Euro mit. Er hinterließ einen Sachschaden in Höhe von ca. 1 000 EUR. Hinweise werden jeweils an das Polizeirevier Heilbronn, Tel 07131 1042500, erbeten.

Neckarsulm: Zwei Mal in Gaststäte eingebrochen

Zwei Mal wurde in den frühen Morgenstunden des Sonntags in eine Gaststätte in der Binswanger Straße in Neckarsulm eingebrochen. Gegen 00.45 Uhr erfolgte der erste Einbruch, nachdem ein Fenster eingeschlagen worden war. Der Einbrecher durchwühlte mehrere Schubladen und flüchtete anschließend. Ca. 3 Stunden später, nachdem die Polizei ihrer Ermittlungen beendet hatte, stieg der Einbrecher erneut in das Gebäude ein. Ob etwas gestohlen wurde, muss noch festgestellt werden. Hinweise zu dem Einbrecher bitte an das Polizeirevier Neckarsulm, Tel. 07132 93710

Bad Wimpfen: In Wohnhaus eingebrochen

In der Zeit vom 03.10 bis zum 10.10.2015 brachen Unbekannte in ein Wohnhaus in Bad Wimpfen in der Weimarstraße ein. Nachdem ein Fenster aufgebrochen wurde, gelangten die Diebe in das Haus und konnte dort Bargeld und Schmuck stehlen. Der Wert des Diebesgutes steht noch nicht fest. Hinweise zu dem Einbrecher bitte an das Polizeirevier Neckarsulm, Tel. 07132 93710

Leingarten: Betrunken Unfall verursacht – Beifahrer schwer verletzt

Schwer verletzt wurde ein 24-jähriger Beifahrer bei einem Verkehrsunfall am frühen Sonntagmorgen in der Daimlerstraße in Leingarten. Ein 36-jähriger alkoholisierter Renaultfahrer kam in der Daimlerstraße von der Straße ab, überfuhr einen Zigarettenautomaten und kam dann in einem Feld zum Stehen. Der Beifahrer zog sich bei dem Unfall einen Beckenbruch zu und musste ins Krankenhaus eingeliefert werden. Bei dem 36-Jährigen wurden 1,5 Promille gemessen. Eine Blutprobe und der Führerscheinentzug waren die Folge. An dem Renault entstand ein wirtschaftlicher Totalschaden.

Neckar-Odenwald-Kreis

Buchen: In Firma eingebrochen

Dank einer Alarmanlage wurden Einbrecher vertrieben, die von Samstag auf Sonntag, gegen Mitternacht, in eine Kfz-Firma in der Siemensstraße in Buchen eingestiegen waren. Nachdem sie mittels eines Ziegels eine Scheibe eingeworfen hatten, wurde eine Alarmanlage aktiv und vertrieb die Einbrecher, ohne dass sie etwas stehlen konnten. Wer in diesem Zusammenhang verdächtige Wahrnehmungen gemacht hat, soll sich mit dem Polizeirevier Buchen, Tel. 06281 9040, in Verbindung setzen.

Adelsheim: Zigarettendiebe von der Polizei festgenommen

Am frühen Samstagnachmittag beobachtete ein Detektiv in einem Lebensmittelmarkt in Adelsheim, dass mehrere Personen Tabakwaren stahlen und anschließend mit einem Auto flüchteten. Die sofort informierte Polizei aus Buchen nahm mit mehreren Streifen die Fahndung auf und wurden dabei auch von dem Polizeirevier Tauberbischofsheim unterstützt. Eine Polizeistreife konnte die Diebe dann auf der Bundesstraße 292 zwischen Adelsheim und Osterburken festnehmen. Die 3 männlichen Insassen hatten in ihrem Opel Tabakwaren im Wert von mehreren Hundert Euro. Des Weiteren wurden weitere Waren in dem Auto gefunden, deren Herkunft noch geklärt werden muss. Aufgrund der Schwere des Deliktes werden die 3 Männer zwecks Prüfung der weiteren Haft beim zuständigen Richter vorgeführt.

Osterburken: Blitzer-Attrappe gestohlen

Unbekannte stahlen am frühen Samstagmorgen, zwischen 4 und 5 Uhr, in der Brückenstraße in Osterburken-Bofsheim, eine sogenannte Blitzer-Attrappe. Das lackierte Rohr mit einem Wert von ca. 200 EUR sowie die Diebe werden nun gesucht. Hinweise an das Polizeirevier Buchen, Tel. 06281 9040

Hardheim: Kennzeichenschild gestohlen

In der Nacht von Freitag auf Samstag wurde im Bereich des Sportplatzes in Hardheim von einem Audi A3 das hintere Kennzeichen-Schild “MOS – DK 117” gestohlen. Zum Zeitpunkt des Diebstahls fand das Bockbierfest statt. Hinweise an das Polizeirevier Buchen, Tel. 06281 9040

Walldürn: Unfallflüchtiger gesucht

Am Samstagmorgen, zwischen 08.15 und 08.30 Uhr, wurde in Walldürn, Obere Vorstadtstraße, in der Nähe eines Getränkehandels, ein roter Pkw Fiat von einem noch unbekannten Fahrzeug beschädigt. Evtl. hatte ein Klein-Lkw beim Wenden oder Rückwärtsfahren die Stoßstange und die Motorhaube des Fiats beschädigt und sich anschließend aus dem Staub gemacht. Er hinterließ einen Sachschaden in Höhe von ca. 1 500 Euro. Hinweise bitte an das Polizeirevier Buchen, Tel. 06281 9040.

Mosbach-Neckarelz: Einbruch misslungen

Unbekannte Einbrecher versuchten von Freitag, 18.00 Uhr, bis Samstag, 08.00 Uhr, in einen Container eines Wertstoffhandels in der Industriestraße in Neckarelz einzubrechen. Die Türe hielt dem Aufbruchversuch jedoch stand und die Einbrecher blieben erfolglos. Allerdings entstand an der Türe ein Sachschaden in Höhe von ca. 250 Euro. Hinweise an das Polizeirevier Mosbach, Tel. 06261 8090

Main-Tauber-Kreis

Lauda-Königshofen: Einbruch in Discounter

Durch einen Alarm wurde die Polizei auf einen Einbruch in einen Discounter in der Oberen Torgasse in Lauda aufmerksam. Unbekannte hatten am Sonntag, gegen 03.00 Uhr, die Eingangstüre eingeschlagen und aus einem Tresor einen größeren Geldbetrag gestohlen. Die sofort eingeleitete Fahndung mit mehreren Polizeistreifen nach den Einbrechern verlief ohne Erfolg. Hinweise an das Polizeirevier Tauberbischofsheim, Tel. 09341 810

Lauda-Königshofen und Ahorn: Betrunkene Kfz-Lenker

Ein Autofahrer sowie ein Mokick-Lenker fielen der Polizei in Tauberbischofsheim am Samstag auf, weil sie betrunken unterwegs waren. In den frühen Stunden am Samstag wurde auf der B 290 bei Lauda-Königshofen ein 24-jähriger BMW-Lenker überprüft, nachdem er mit einer auffälligen Fahrweise auf sich aufmerksam gemacht hatte. Ein Alcotest ergab einen Wert von über 1 Promille. Kurz nach Mitternacht war bereits ein 27-jähriger Mokick-Lenker in Ahorn aufgefallen, der seinen 8-jährigen Sohn als Sozius dabei hatte. Bei dem 27-Jährigen wurden über 1,2 Promille festgestellt. Beide betrunkenen Fahrer mussten eine Blutprobe über sich ergehen lassen und der 27-Jährige zudem sofort seinen Führerschein abgeben.

Wertheim: Alkoholisiert Unfall verursacht und geflüchtet

Am frühen Sonntagmorgen verursachte ein 25-Jähriger einen Unfall und flüchtete danach vom Unfallort. In der Theodor-Heuss-Straße in Wertheim kam der Honda-Fahrer mit seinem Auto von der Straße ab und prallte gegen einen Gartenzaun. Ohne sich um den Schaden zu kümmern, flüchtete er mit seinem Auto. Da er jedoch sein Kennzeichenschild am Unfallort verlor, konnte ihn die Polizei aus Wertheim wenig später ausfindig machen. Bei der Überprüfung stellten die Beamten fest, dass der junge Mann mit 1,8 Promille alkoholisiert war. Eine Blutprobe und die Abgabe seines Führerscheines waren die Folge. Bei dem Unfall entstand ein Sachschaden von insgesamt 1 500 EUR. Verletzt wurde zum Glück niemand.

Külsheim: Fußgänger schwer verletzt

Schwer verletzt wurde ein Fußgänger am Samstagvormittag bei einem Unfall in Külsheim. Ein 42-jähriger Taxi-Fahrer übersah beim Rückwärtsfahren einen 79-jährigen Fußgänger hinter seinem Taxi. Der Rentner wurde von dem Taxi zu Boden gestoßen und so schwer verletzt, dass er in das Krankenhaus nach Tauberbischofsheim eingeliefert werden musste.

Hohenlohekreis

Öhringen: Frau von Trickdieb bestohlen

Eine 59-jährige Frau befand sich am Samstagnachmittag in einem Discounter in der Austraße in Öhringen und wurde dabei von einem jungen Mann, ca. 20 Jahre alt, sehr schlank, schmales Gesicht und dunkle Haare, bekleidet mit einer Jacke und blauen Jeans, in ein Gespräch verwickelt. In einem unbeobachteten Augenblick griff der Mann in den Einkaufswagen der Frau und stahl eine Plastiktüte, in der sich unter anderem der Geldbeutel der Frau befand. Neben einem größeren Geldbetrag fielen dem Dieb auch mehrere persönliche Papiere der Frau in die Hände. Hinweise an das Polizeirevier Öhringen, Tel. 07941 9300

Öhringen-Cappel: Holzkabeltrommel gegen Auto geprallt

Einen gehörigen Schreck bekam ein 26-jähriger Skoda-Fahrer, als er am Samstag, gegen 02.15 Uhr, in Cappel auf der Eckartsweiler Straße in Richtung Bahnunterführung fuhr. Ihm kam auf der abschüssigen Straße plötzlich eine leere Holzkabeltrommel rollend entgegen. Die Trommel, die offensichtlich von einem Baustofflager in der Nähe des Bahndurchlasses auf die Straße gerollt worden war, richtete an dem Skoda bei dem Aufprall gegen die Fzg-Front einen Schaden in Höhe von ca. 2 000 EUR an. Der 26-Jährige konnte nach dem Unfall noch erkennen, dass zwei bis drei Personen schnell in Richtung Lilienstraße davonliefen. Eine weitere Überprüfung durch eine Streife der Öhringer Polizei ergab, dass die Unbekannten eine zweite Trommel auf die Straße gerollt hatten. Diese richtete jedoch zum Glück keinen Schaden an. Hinweise auf die Verursacher des gefährlichen Treibens an das Polizeirevier Öhringen, Tel. 07941 9300

Künzelsau: Unfallflüchtiger Lkw gesucht

Am Freitag, gegen 18.45 Uhr, war in Künzelsau, in der Schlossgasse in Richtung Hauptstraße, ein Lkw Mercedes Atego, 7,5-Tonner mit Schwäbisch Haller Kennzeichen und der Aufschrift “Wäscheservice” unterwegs. Beim Abbiegen nach rechts in die Hauptstraße schwenkte die Ladefläche des Lkw nach links aus und beschädigte einen geparkten Oldtimer-Pritschenwagen. Dabei entstand an der Pritsche ein Schaden in Höhe von ca. 500 EUR. Der ca. 25-jährige Fahrer des Lkw, südländisch aussehend, hielt zwar kurz an, und deutete dem Fahrer des Pritschenwagens an, zur Seite zu fahren. Offensichtlich überlegte es sich der Lkw-Fahrer jedoch anders und suchte das Weite. Hinweise zu dem Verursacher an das Polizeirevier Künzelsau, Tel. 07940 9400

Dörzbach: Pflanzring beschädigt – Verursacher gesucht

Im Assamstadter Weg in Dörzbach wurde am Donnerstag oder Freitag ein Betonpflanzring einer Stützmauer von einem unbekannten Fahrzeug erheblich beschädigt. Evtl. wurde der Schaden von einem Anbaugerät eines Traktors verursacht. Hinweise an das Polizeirevier Künzelsau, Tel. 07940 9400

 

PP Heilbronn