Tödlicher Betriebsunfall – 30-Jähriger erleidet Stromschlag

geralt / Pixabay

Tödlicher Betriebsunfall – 30-Jähriger erleidet Stromschlag

BAD NEUSTADT A.D. SAALE, LKR. RHÖN-GRABFELD. Bei Renovierungsarbeiten in einem Mehrfamilienhaus in Bad Neustadt ereignete sich am Dienstagnachmittag ein Betriebsunfall, bei dem ein Arbeiter zu Tode kam. Die Kriminalpolizei Schweinfurt hat die Ermittlungen zur Todesursache übernommen.

Unterstütze Wertheim24.de mit einer Spende

 

Nach dem derzeitigen Stand der Ermittlungen hatte der 30-jährige Arbeiter gegen 16:00 Uhr ein Loch in die Wand einer Wohnung gebohrt und dabei offenbar eine Wasserleitung beschädigt. Das austretende Wasser hatte in der Folge wohl Kontakt zu einem auf dem Boden liegenden Mehrfachstecker und einem offenliegenden Stromkabel. Der entstehende Stromschlag dürfte den Arbeiter tödlich verletzt haben.

Anwohner fanden den Mann und verständigten unverzüglich den Rettungsdienst. Dieser konnte allerdings nur noch den Tod des Arbeiters feststellen. Einsatzkräfte der Feuerwehr und der Stadtwerke sicherten die Unfallstelle.

Die genauen Umstände des Unfalls sind nun Gegenstand der Ermittlungen der Kriminalpolizei Schweinfurt.

PP Unterfranken