Zeugen nach versuchtem Raub gesucht / Schwerer Verkehrsunfall auf der B 27 / Bargeld aus Geschäft gestohlen

asthenop / Pixabay

Berichte aus dem Neckar-Odenwald-Kreis

PKW übersehen – Schwerer Verkehrsunfall auf der B 27

Ein schwerer Verkehrsunfall mit Personenschaden ereignete sich am frühen Montagmorgen gegen 8 Uhr auf der Bundesstraße zwischen Hardheim und Schweinberg. Der 71-jährige Fahrer eines Traktors wollte die Bundesstraße kreuzen und übersah hierbei vermutlich den aus Richtung Hardheim kommenden Opel einer 41-jährigen Fahrerin. Die beiden Fahrzeuge stießen in der Folge zusammen und die Fahrerin wurde in ihrem Wagen eingeklemmt. Die Feuerwehr Hardheim konnte die Frau schwerverletzt aus dem Auto befreien. Sie musste in ein Krankenhaus gebracht werden. Durch den Unfall entstand ein Sachschaden in Höhe von 8000 Euro.

Walldürn: Alkoholisiert am Steuer

Fast 1,6 Promille zeigte das Alkoholtestgerät einer Polizeistreife des Polizeireviers Buchen am Sonntagnachmittag, gegen 17 Uhr, in Walldürn an. Zeugen hatten zuvor gemeldet, dass ein Mann in der Küllstedter Straße zu einem Mercedes geschwankt war und dann damit davonfuhr. Wenig später konnte der 62-Jährige angehalten und kontrolliert werden. Da das Alkoholtestgerät fast 1,6 Promille anzeigte, musste der Mann die Beamten zur Entnahme einer Blutprobe in ein Krankenhaus begleiten. Seinen Führerschein musste der Mercedes-Fahrer gleich abgeben, außerdem sieht er einer Anzeige entgegen.

Hardheim: Eine leichtverletzte Person und hoher Sachschaden nach Auffahrunfall

Vermutlich zu spät erkannte ein Audi-Fahrer am Samstagabend, kurz vor 18 Uhr, dass ein weiterer Audi-Lenker vor ihm verkehrsbedingt abbremsen musste. Der 25-Jährige war von der Bürgermeister-Henn-Straße aus in Hardheim in Richtung B 27 unterwegs. Vor ihm bremste an der Einmündung gerade ein 56-Jähriger ab. Der 25-Jährige fuhr auf den Vordermann auf. Der Vorausfahrende wurde durch den Aufprall leicht verletzt. An dem beiden Audi entstand ein Sachschaden in Höhe von rund 15.000 Euro.

Walldürn: Bargeld aus Geschäft gestohlen

Unberechtigt Zutritt in ein aktuell geschlossenes Ladengeschäft in der Walldürner Hauptstraße verschaffte sich eine bislang unbekannte Person am Freitag zwischen 11 und 23 Uhr. Die Person öffnete auf nicht bekannte Weise die elektrische Schiebetür und gelangte so ins Ladeninnere. Dort nahm die Person mehrere hundert Euro Bargeld an sich und verließ den Laden wieder. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen. Zeugen, die im Tatzeitraum verdächtige Wahrnehmungen gemacht haben, sollen sich unter der Telefonnummer 06282/926660 beim Polizeiposten Walldürn melden.

Osterburken: Stromverteilerkasten angefahren – mehrere tausend Euro Sachschaden

Ohne sich um den Schaden in Höhe von mehreren tausend Euro zu kümmern, entfernte sich ein bislang unbekannter Unfallverursacher von einer Unfallstelle in im Industriepark in Osterburken. nach derzeitigem Ermittlungsstand ereignete sich der Vorfall zwischen Donnerstagmorgen und Freitagvormittag. Der bislang nicht bekannte Fahrzeugführer hatte den Verteilerkasten im Tatzeitraum beschädigt und war davongefahren, ohne die Polizei zu rufen oder den Netzbetreiber zu verständigten. Aus diesem Grund werden nun Zeugen des Unfalls gesucht. Diese sollen sich unter der Rufnummer 06281/9040 beim Polizeirevier Buchen melden.

Aglasterhausen: Unfallflucht – Zeugen gesucht

Zeugen sucht das Polizeirevier Mosbach nach einem Unfall am Freitagnachmittag, gegen 14.30 Uhr, auf der Kreisstraße zwischen der L 532 und Michelbach. Ein Passat-Fahrer befuhr die Strecke mit langsamer Geschwindigkeit in Richtung Michelbach, da er nach links in einem Feldweg abbiegen wollte. Dies kündigte der 48-Jährige auch mit dem Blinker an. Dennoch setzte ein hinterherfahrender Opel-Fahrer zum Überholen an. In der Fahrbahnmitte kam es zum Zusammenstoß zwischen dem VW und dem Opel, bei dem es sich vermutlich um ein dunkelblaues Astra Coupe älterer Bauart handelt. Obwohl Sachschaden in Höhe von mindestens 1000 Euro entstand setzte der Opel-Lenker seine Fahrt nach der Kollision fort. Aus diesem Grund sucht die Polizei Mosbach nun Zeugen des Unfalls oder Personen, die Hinweise auf den blauen Opel geben können, der am rechten hinteren Kotflügel frische Unfallschäden aufweisen müsste. Hinweise gehen an die Polizei Mosbach, Telefonnummer 06261 8090.

Schwarzach: 3.500 Euro Schaden verursacht und davongefahren

Auf rund 3.500 Euro Schaden bleibt ein VW-Fahrer sitzen, wenn nicht geklärt werden kann, wer am Samstag, zwischen 13.15 Uhr und 17.30 Uhr, in der Straße Am Roten Rain in Schwarzach gegen dessen Fahrzeug gefahren ist. Der Kleinwagen war am Fahrbahnrand abgestellt als eine bislang unbekannte Person gegen die hintere Tür und den Radlauf der Fahrerseite fuhr. Statt den Geschädigten zu verständigen oder die Polizei zu rufen, entfernte sich die Person von der Unfallstelle. Deshalb werden nun Zeugen gesucht, die den Unfall gesehen haben oder Hinweise auf den Verursacher geben können. Diese solle sich unter der Rufnummer 06261 809 beim Polizeirevier Mosbach melden.

Elztal: 11.000 Euro Schaden nach Unfall auf winterlicher Fahrbahn

Aufgrund eines im Graben hängengebliebenen Fahrzeugs hielt ein 19-jähiger Audi-Fahrer mit seinem SUV am Freitagabend auf dem Gemeindeverbindungsweg zwischen Muckental und Sattelbach an einer Gefällstrecke an. Ein in Richtung Sattelbach fahrender 41-jähriger Jeep-Lenker konnte aufgrund der vereisten Fahrbahn nicht mehr bremsen und fuhr auf den Audi auf. An den Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von mehr als 10.000 Euro.

Mosbach: 22-Jährigen erwartet Anzeige wegen Unfallflucht

Ins Schleudern geriet ein 22-jähriger Mercedes-Fahrer am Freitagmittag auf der B 27 in Höhe des Gewerbegebiets Im Weißen Feld in Neckarelz. Dort wurden in diesem Bereich gerade Geschwindigkeitsmessungen durchgeführt. Der Lenker des Sportcoupes kam von der Fahrbahn ab und prallte gegen die Mittelleitplanke. Der junge Mann setzte seine Fahrt jedoch fort, obwohl an der Fahrbahnbegrenzung leichter sowie an dem Fahrzeug Sachschaden in Höhe von rund sechstausend Euro entstanden war. Erst einige Zeit später verständigte er die Polizei. Mit einer Anzeige wegen Unfallflucht muss der 22-Jährige jedoch rechnen, da die Beamten nach dem Hinweis einer Zeugin bereits die Unfallermittlungen aufgenommen hatten.

Haßmersheim: Täter nach Einbruch festgenommen

Nachdem in der Nacht von Montag, den 4. Januar, auf Dienstag, den 5. Januar, zwei Autos vom Hof einer Autowerkstatt in Haßmersheim gestohlen wurden, konnte die Polizei nun die beiden Täter ermitteln. Ein 21-Jähriger und sein 14-jähriger Komplize brachen zunächst das Garagentor der Werkstatt in der Götzstraße in Haßmersheim auf und entwendeten dort die Fahrzeugschlüssel der beiden Audis. Danach fuhren sie mit den beiden Autos davon und versteckten diese zunächst. Im Rahmen der Ermittlungen konnte die Polizei bei der Kontrolle des 14-Jährigen Hinweise auf eine Tatbeteiligung erlangen. Durch weitere Ermittlungen konnte zudem der 21-Jährige identifiziert und überführt werden. Die zwei Autos, die zwischenzeitlich durch den 21-Jährigen verkauft wurden, konnten sichergestellt und an den Besitzer der Werkstatt zurückgegeben werden. Beide Täter wurden durch die Polizei festgenommen. Ein gegen den 21-jährigen durch das Amtsgericht Mosbach erlassener Untersuchungshaftbefehl wurde gegen Auflagen außer Vollzug gesetzt und beide Täter nach Abschluss der Maßnahmen wieder auf freien Fuß gesetzt. Neben dem Einbruch und dem Diebstahl müssen sich beide zudem wegen dem Fahren ohne Fahrerlaubnis verantworten.

Adelsheim: Zeugen nach versuchtem Raub gesucht

Zwei bislang Unbekannte haben am Samstag gegen 18.30 Uhr versucht, die Tasche eines 19-Jährigen zu rauben. Der 19-Jährige war bei Dunkelheit in der unteren Austraße unterwegs, als ihn zwei Männer nach Feuer fragten. Als er das Feuerzeug aus seiner Brusttasche holen wollte, forderte einer der Männer ihn auf, die Tasche zu übergeben. Der 19-Jährige verneinte dies, weshalb einer der beiden Männer nach der Tasche griff und versuchte, sie dem jungen Mann zu entreißen. Der Geschädigte konnte die beiden Täter von sich wegdrücken und rannte davon. Der 19-Jährige wurde durch den Vorfall leicht verletzt. Die Kriminalpolizei Mosbach sucht in diesem Zusammenhang nach Zeugen, die Hinweise auf die Täter geben können. Ein Täter war circa 1,75 – 1,80 Meter groß, trug eine dunkle Jacke und hatte einen dunklen Vollbart. Der andere Täter war circa 1,85 Meter groß. Beide Täter trugen Mund-Nasen-Bedeckungen. Hinweise nimmt die Kriminalpolizei Mosbach unter der Telefonnummer 06261 8090 entgegen.

Original-Content von: Polizeipräsidium Heilbronn, übermittelt durch news aktuell

Original Quelle Presseportal.de

 

Bildergalerie Abrissparty Tauberbrücke Wertheim + Video , 12.03.2016