Zoll erwischt zwei 20-Jährige Italiener beim Drogenschmuggel

gomopix / Pixabay

Haschisch bei Zugkontrolle entdeckt

Verschraubbare Coladose als Drogenversteck

Beim Schmuggel von rund 125 Gramm Haschisch erwischten Zollbeamte einer Kontrolleinheit des Hauptzollamts Ulm Ende Juni 2015 zwei Männer im Zug von Amsterdam nach München.

Die Italiener, beide 20 Jahre alt, wurden in Höhe Günzburg überprüft. Bei der Durchsicht des Gepäcks stießen die Beamten auf mehrere Behältnisse, darunter eine verschraubbare Coladose, in denen insgesamt rund 125 Gramm Haschisch versteckt waren. Drogenschnelltests schlugen positiv an.

Die Männer wurden vorläufig festgenommen. Die Zöllner leiteten Strafverfahren wegen eines Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz ein. In Augsburg wurden sie dem Zollfahndungsamt München übergeben, das die weiteren Ermittlungen führt.