Zoll online – Pressemitteilungen – Schlag gegen den Zigarettenschmuggel


Zoll beschlagnahmt über 300.000 Zigaretten

In dieser Woche waren die Zöllner des Hauptzollamts Frankfurt (Oder) gleich zwei Mal im Kampf gegen den Zigarettenschmuggel erfolgreich.

Am 17. September 2018 wurden bei einer Zollkontrolle in der Ortslage Forst (Lausitz) insgesamt 200.000 Zigaretten in einem Pkw festgestellt. Die 1.000 Stangen Zigaretten waren keineswegs versteckt, sondern wurden auf der Ladefläche eines sogenannten Hundefängers transportiert.

Weitere 118.800 Zigaretten wurden am 19. September 2018 auf der Autobahn 12 in Fahrtrichtung Berlin in einem polnischen Pkw festgestellt. Die Zollkontrolle fand auf dem Parkplatz Briesenluch statt. Die Zöllner hatten das Fahrzeug zuvor aus dem fließenden Verkehr ausgewählt.

Gegen die Fahrzeugführer wurden Steuerstrafverfahren eingeleitet. Die Zigaretten wurden beschlagnahmt.

Die weiteren Ermittlungen führt das Zollfahndungsamt Berlin-Brandenburg.

Im Hauptzollamt Frankfurt (Oder) arbeiten fast 800 Zöllnerinnen und Zöllner in den unterschiedlichsten Aufgabenbereichen des Zolls. Der Zuständigkeitsbereich liegt im gesamten östlichen Brandenburg.

Für eine Einstellung zum 1. August 2019 können sich Interessierte noch bis zum 30. September 2018 bewerben.

Bewerbungen sind an folgende Adresse zu richten:

Hauptzollamt Frankfurt (Oder)
Kopernikusstraße 25
15236 Frankfurt (Oder)



Quelle : Zoll.de

+++EILMELDUNG+++ Kaminbrand in Wertheim 08.03.2016 – Bildergalerie und Video