Zoll online – Pressemitteilungen – Sechs Zigarettenschmuggler in Untersuchungshaft


<www.zoll.de/goto?id=191208>

Stuttgart, 26. Februar 2018

Hinweis der portugiesischen Behörden führt zu sechs Festnahmen und zur Sicherstellung von unversteuerten Zigaretten

Ende Januar 2018 informierten die portugiesischen Behörden den deutschen Zoll über mehrere Koffer mit Schmuggelzigaretten. Die daraufhin aufgenommenen Ermittlungen der Zollfahndung Stuttgart führten zur Identifizierung der Gepäckstücke und den dazugehörenden Reisenden.

Beim Versuch, den Flughafen zu verlassen, wurden die insgesamt sechs Zigarettenschmuggler festgenommen und die 13 Gepäckstücke mit 250.400 unversteuerten Zigaretten sichergestellt.

Alle Tatverdächtigen befinden sich in Untersuchungshaft. Durch den Einfuhrschmuggel entstand ein Steuerschaden in Höhe von rund 55.340 Euro. Ersten Ermittlungen zufolge stammen die Zigaretten aus Angola und wurden über den Stuttgarter Flughafen nach Deutschland eingeschmuggelt.

„Genau diese Vorgehensweise ist für den Zoll nicht neu. In der Vergangenheit gab es bundesweit mehrere gleich gelagerte Fälle“, so Alexandra Groenewald, Sprecherin des Zollfahndungsamts Stuttgart. „Inwiefern es Zusammenhänge mit den bisherigen Aufgriffen desselben Modus Operandi gibt, werden die weiteren Ermittlungen zeigen“, so die Sprecherin weiter.



Quelle : Zoll.de

https://wertheimerportal.de/category/bildergalerien/