Zoll online – Pressemitteilungen – Untergrundlabor durch den Zoll entdeckt


<www.zoll.de/goto?id=190742>

Hamburg, 16. Februar 2018

Umfangreichen Bedarf zum Betrieb eines Untergrundlabors und eine größere Menge Dopingmittel stellten Zollfahnder in der vergangenen Woche in der Nähe von Lübeck sicher. Gegen einen Beschuldigten wurde durch das Amtsgericht München Haftbefehl erlassen.

Der Beschuldigte soll Dopingmittelwirkstoffe im Kilogrammbereich erhalten und an einen Dritten weitergeleitet haben. Als Gegenleistung soll er neben Wirkstoffen Dopingmittel und Bargeld bekommen haben.

Aufgrund des Tatverdachts wurde jetzt die Wohnung im Kreis Ostholstein durchsucht. Dabei stießen die Zöllner auf ein nahezu vollständig ausgerüstetes Untergrundlabor. Mehr als 100 Ampullen mit vermeintlichen Dopingmitteln, fast 2.000 Tabletten, 500 Gramm Dopingmittelwirkstoff und umfangreiche Laborutensilien stellten die Zollbeamten sicher. Aus dem Wirkstoff hätten weitere Dopingmittel hergestellt werden können. Auch sicherten die Fahnder über 5.000 Euro Bargeld. Es besteht der Verdacht, dass hier mit Dopingmitteln gehandelt wurde.

„Wir stellen fest, dass sich der Anstieg der Fallzahlen im Bereich der Dopingmittel weiter fortsetzt. Hier halten wir den hohen Verfolgungsdruck weiter aufrecht“, so René Matschke, Leiter des Zollfahndungsamts Hamburg.

Der Schwarzmarktwert der sichergestellten Dopingmittel beläuft sich auf etwa 12.000 Euro.

Im Auftrag der Staatsanwaltschaft München I führt die Zollfahndung in Kiel die weiteren Ermittlungen.



Quelle : Zoll.de

https://wertheimerportal.de/category/bildergalerien/