Bayerische Polizei – Betrug mit Parfums – Trio in Untersuchungshaft


15.07.2019, PP Unterfranken


Gemeinsame Presseerklärung des Polizeipräsidiums Unterfranken und der Staatsanwaltschaft Würzburg vom 15.07.2019

WÜRZBURG. Nachdem sie in der Innenstadt minderwertige Parfums zu hohen Preisen anboten, hat eine Streife der Polizeiinspektion Würzburg-Stadt am Samstagnachmittag drei mutmaßliche Betrüger festgenommen. Dem Trio, das keinen festen Wohnsitz in Deutschland hat, wird vorgeworfen, gewerbsmäßig zu handeln. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Würzburg ergingen Untersuchungshaftbefehle.

Am Freitagvormittag hatten sich Zeugen aus der Innenstadt und u.a. auch Geschäftsinhaber aus Heidingsfeld gemeldet, denen auf der Straße von Personen aus Taschen heraus aufdringlich Parfums zum Verkauf angeboten worden waren. Eine Streife der Polizeiinspektion Würzburg-Stadt konnte einen 33-Jährigen, einen zwei Jahre älteren und einen 24-Jährigen im Bereich der Residenz stellen. Die Männer mit rumänischer Staatsangehörigkeit führten in Taschen zahlreiche minderwertige Parfumflacons mit sich. Alle drei wurden vorläufig festgenommen und mussten die Beamten auf die Wache begleiten.

Aufgrund der Ermittlungen steht das Trio im Verdacht, gewerbs- und bandenmäßig Betrugsstraftaten zu begehen. Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Würzburg erfolgte deshalb am Samstag die Vorführung beim Ermittlungsrichter. Dieser erließ Untersuchungshaftbefehle. Die Beamten brachten die Männer in Justizvollzugsanstalten.


Die Ermittlungen der Polizeiinspektion Würzburg-Stadt dauern unterdessen an. Wem ebenfalls minderwertige oder auch gefälschte Parfums angeboten wurden, oder wer sonstige sachdienliche Angaben machen kann, wird gebeten, sich unter Tel. 0931/457-2230 zu melden.


 

 

 



Original Quelle : Polizei Präsidium Unterfranken

Bilder Michaelismesse Wertheim Sonntag 02.Oktober.2011