Niedersachsen schreibt vier Jahresstipendien für Bildende Kunst aus

Woman Castle Park  - Victoria_Borodinova / Pixabay
Victoria_Borodinova / Pixabay

Niedersachsen schreibt vier Jahresstipendien für Bildende Kunst aus

Björn Thümler: „Künstlerinnen und Künstler brauchen Freiräume“

Niedersachsen schreibt für 2022 einmalig vier Jahresstipendien im Bereich der Bildenden Kunst aus. In den vergangenen Jahren waren es jeweils drei. Diese Förderung soll freiberuflichen Künstlerinnen und Künstlern den finanziellen Spielraum verschaffen, ihren Fokus stärker auf die Kunst zu legen oder ein künstlerisches Vorhaben zu realisieren. Die Höhe der Förderung liegt bei bis zu 12.000 Euro für einen Zeitraum von bis zu einem Jahr.

Wer möchte, hat die Chance, einen Teil des Förderzeitraumes (ein bis zwei Monate) in Worpswede im „Martin-Kausche-Atelier“ Worpswede zu verbringen.

„Künstlerinnen und Künstler brauchen Freiräume. Mit unseren Stipendien wollen wir bildenden Künstlerinnen und Künstlern die Möglichkeit geben, ihre Kreativität und ihr Talent frei von wirtschaftlichen Zwängen weiter zu entfalten und für die Zeit nach Corona fruchtbar zu machen“, so Björn Thümler, Niedersächsischer Kulturminister.

Antragsberechtigt sind niedersächsische Künstlerinnen und Künstler. Bewerbungen nimmt das Niedersächsische Ministerium für Wissenschaft und Kultur online unter https://www.kulturfoerderung.niedersachsen.de/OAVKultur/pages/index.jsf?login bis zum 15.02.2022 entgegen.

Quelle : Niedersachsen.de

Bilder: Titel Symbolbilder Niedersachsen by Pixabay.com / Niedersachsen.de

Trotz Corona-Tote – Im März 2021 sind in Deutschland weniger Menschen gestorben als in den Jahren 2016-2020