Polizeiberichte PP Unterfranken : Region Würzburg , Aschaffenburg und Schweinfurt 21.02.2016

geralt / Pixabay

19-Jährigen in Gewahrsam genommen – zwei Polizeibeamte leicht verletzt

Unterstütze Wertheim24.de mit einer Spende

WÜRZBURG. Einen 19-Jährigen, der sich unberechtigterweise in einem Sonnenstudio aufgehalten hatte, haben Beamte der Würzburger Polizei am Samstagabend in Gewahrsam genommen. In der Wache griff der Heranwachsende zwei Beamte an und verletzte sie leicht.
Gegen 20.20 Uhr hatte der 19-Jährige das Sonnenstudio in der Ludwigstraße betreten, herumgeschrien und eine Angestellte belästigt. Diese alarmierte die Würzburger Polizei und eine Streife stieß auf den Heranwachsenden im Keller des Anwesens. Bei seiner Überprüfung stellten die Ordnungshüter eine geringe Menge Haschisch sicher und mussten den jungen Mann mit zur Dienststelle nehmen, nachdem er auch keine Ausweisdokumente mit sich führte.

Hierbei und später in der Wache leistete der Heranwachsende Widerstand, zerriss dabei das Diensthemd eines Beamten und verletzte ihn und seinen Kollegen durch Schläge und Tritte leicht. Letztlich verbrachte der 19-Jährige die Nacht in einem Haftraum. Gegen ihn wurden Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts des Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte, eines Verstoßes nach dem Betäubungsmittelgesetz und des Hausfriedensbruchs eingeleitet.

 

Einbruch in Büro – offenbar keine Beute – Polizei bittet um Zeugenhinweise

WÜRZBURG. Dem Sachstand nach keine Beute machten Einbrecher zwischen Freitag und Samstag in einem Büro am Dominikanerplatz. Der angerichtete Schaden beläuft sich allerdings auf rund 700 Euro. Die Polizei bittet um Hinweise.
In der Zeit von Freitagabend, 18.15 Uhr, bis Samstagnachmittag, 14.30 Uhr, verschafften sich die Unbekannten zunächst Zutritt zu dem fünfstöckigen Gebäude in der Innenstadt. In der Folge öffneten sie gewaltsam die Türe eines Büros und suchten darin wohl nach Wertvollem. Bislang wurden jedoch keine fehlenden Gegenstände festgestellt.

Die Kripo Würzburg hat die Ermittlungen in dem Fall aufgenommen und bittet um Hinweise von Zeugen, denen etwas Verdächtiges aufgefallen ist, das im Zusammenhang mit dem Einbruch stehen könnte. Anrufe bitte unter Tel. 0931/457-1732.

 

 

Psychisch Belasteter löst Polizeieinsatz aus

WÜRZBURG. Ein offensichtlich psychisch belasteter 21-Jähriger hat am Freitagabend für ein Polizeieinsatz vor dem Hauptbahnhof gesorgt. Nachdem ihm die Polizei im Bahnhof einen Platzverweis erteilt hatte, legte er sich auf die Straßenbahngleise. Der Fahrer konnte rechtzeitig bremsen. Der 21-Jährige wurde in ein Bezirkskrankenhaus eingeliefert.
Gegen 21.00 Uhr war von Beamten der Bundespolizeiinspektion Würzburg zunächst ein Platzverweis aus dem Hauptbahnhof ausgesprochen worden. Unmittelbar darauf rannte der Zuwanderer zu den Straßenbahngleisen und legte sich darauf. Der Führer einer herannahenden Straba konnte jedoch noch rechtzeitig bremsen.

Bei seiner anschließenden Gewahrsamnahme leistete der offenbar psychisch Belastete dann Widerstand, indem er unter anderem die Beamten versuchte zu treten und bespuckte. Ein Ordnungshüter erlitt leichte Verletzungen. Nachdem der 21-Jährige sich weiterhin selbst verletzen wollte, brachte ihn eine Streife der Würzburger Polizei letztlich in ein Bezirkskrankenhaus. Außerdem wurde gegen den Mann ein Ermittlungsverfahren u.a. wegen des Verdachts des Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte und des Gefährlichen Eingriffs in den Bahnverkehr eingeleitet